POL-WAF: Drensteinfurt-Rinkerode. Unfallflüchtige verliert Kennzeichen an der Unfallstelle

Polizei Warendorf / POL-WAF: Drensteinfurt-Rinkerode. Unfallflüchtige ...

Warendorf (ots) - Am Dienstag, 03.12.2019, um 09.10 Uhr, ereignete sich auf der Albersloher Straße in Rinkerode eine Verkehrsunfallflucht. Eine zunächst unbekannte Autofahrerin befuhr mit ihrem Pkw die Eickenbecker Straße in Fahrtrichtung Albersloher Straße. An der Einmündung beabsichtigte sie nach links in die Alberslolher Straße einzubiegen. Hierbei kam es zum Zusammenstoß mit dem Pkw eines 19-jährigen Autofahrers aus Drenstienfurt. Dieser befuhr mit seinem Pkw die Albersloher Straße aus Richtung Ortsmitte kommend. Die Unfallverursacherin entfernte sich unerlaubt von der Unfallstelle. An Hand des am Unfallort zurückgebliebenen Kennzeichens des flüchtigen Pkw konnten die Einsatzkräfte eine 20-jährige aus Drensteinfurt als Unfallverursacherin ermitteln. Die Beamten leiteten gegen die junge Frau ein Strafverfahren ein. Rückfragen zur Pressemitteilung bitte an: Polizei Warendorf Pressestelle Telefon: 02581/600-130 Fax: 02581/600-129 E-Mail: pressestelle.warendorf@polizei.nrw.de http://warendorf.polizei.nrw Außerhalb der Bürozeiten: Polizei Warendorf Leitstelle Tel.: 02581/600-244 Fax: 02581/600-249 Email: poststelle.warendorf@polizei.nrw.de http://warendorf.polizei.nrw Weiteres Material: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/52656/4457751 OTS: Polizei Warendorf

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.