POL-WAF: Beckum/Kreis Warendorf. Etliche Geschwindigkeitsverstöße festgestellt

Polizei Warendorf / POL-WAF: Beckum/Kreis Warendorf. Etliche ...

Warendorf (ots) - Am Mittwochvormittag (19.2.2020) führte die Polizei eine Geschwindigkeitsmessung auf dem Paterweg in Beckum durch. In Höhe des Gymnasiums beträgt die zulässige Höchstgeschwindigkeit 30 km/h. 162 Fahrzeugführer fuhren dort schneller und müssen ein Verwarngeld zahlen. Vier weitere Personen waren so flott unterwegs, dass sie eine Ordnungswidrigkeitenanzeige erhalten. Der Fahrer eines Paketdienstes zusätzlich noch ein Fahrverbot von einem Monat sowie zwei Punkten in der Verkehrssünderdatei. Denn dieser war mit einer gemessenen Geschwindigkeit von 70 km/h mehr als doppelt so schnell wie erlaubt. Um das Geschwindigkeitsniveau dauerhaft auf den Straßen im Kreis zu senken, führt die Polizei Geschwindigkeitskontrollen durch. Ziel sind weniger Tote und Verletzte im Straßenverkehr. Verkehrsteilnehmer müssen deshalb zu jeder Zeit an jedem Ort mit Geschwindigkeitsmessungen rechnen. Deshalb: brems dich und rette Leben! Rückfragen zur Pressemitteilung bitte an: Polizei Warendorf Pressestelle Telefon: 02581/600-130 Fax: 02581/600-129 E-Mail: pressestelle.warendorf@polizei.nrw.de http://warendorf.polizei.nrw Außerhalb der Bürozeiten: Polizei Warendorf Leitstelle Tel.: 02581/600-244 Fax: 02581/600-249 Email: poststelle.warendorf@polizei.nrw.de http://warendorf.polizei.nrw Weiteres Material: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/52656/4524867 OTS: Polizei Warendorf

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.