POL-WAF: Ahlen. Polizeiliche Anordnung missachtet und alkoholisiert Auto gefahren

Polizei Warendorf / POL-WAF: Ahlen. Polizeiliche Anordnung missachtet ...

Warendorf (ots) - Am Donnerstag, 14.1.2021 musste die Polizei gegen 3.45 Uhr zur Weststraße in Ahlen fahren, da ein Mann seine Ex-Freundin belästigt haben soll. Als die Beamten dort eintrafen, stellten sie fest, dass der scheinbar alkoholisierte 27-Jährige in einem geparkten Auto saß. Die Einsatzkräfte erteilten dem Bielefelder einen Platzverweis und untersagten ihm ausdrücklich die Fahrt mit seinem Pkw. Der Mann kam der Anordnung nach und ging zu Fuß in Richtung Bahnhof. Als die Polizisten gegen 4.10 Uhr die Anschrift an der Weststraße ein weiteres Mal überprüften, kam ihnen der Bielefelder fahrenderweise mit seinem Auto entgegen. Die Beamten hielten den Mann an und ließen ihn einen Atemalkoholtest durchführen. Da dieser über dem Wert der absoluten Fahruntüchtigkeit lag, ließen sie dem 27-Jährigen eine Blutprobe entnehmen und stellten seinen Führerschein sicher. Ebenso den Autoschlüssel. Denn der Bielefelder gab an, auch weiterhin mit dem Auto fahren zu wollen. Rückfragen zur Pressemitteilung bitte an: Polizei Warendorf Pressestelle Telefon: 02581/600-130 Fax: 02581/600-129 E-Mail: pressestelle.warendorf@polizei.nrw.de http://warendorf.polizei.nrw Außerhalb der Bürozeiten: Polizei Warendorf Leitstelle Tel.: 02581/600-244 Fax: 02581/600-249 Email: poststelle.warendorf@polizei.nrw.de http://warendorf.polizei.nrw Weiteres Material: http://presseportal.de/blaulicht/pm/52656/4811786 OTS: Polizei Warendorf

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.