1. wa.de
  2. Polizeimeldungen
  3. Kreis Coesfeld

POL-COE: Lüdinghausen/ Polizei schenkt Lebensraum (FOTO)

Erstellt:

Kommentare

Polizei Coesfeld / POL-COE: Lüdinghausen/ Polizei schenkt Lebensraum (FOTO)

Coesfeld (ots) - Wo vor wenigen Monaten noch Brachland war, ist neuer Lebensraum entstanden. Hinter der Polizeiwache in Lüdinghausen ist nun auf 550 Quadratmetern ein Garten zu finden, der Tier und Mensch Platz bietet. In der Vergangenheit schlummerte das Gelände vor sich hin. Ein Umstand den der Lüdinghauser Wachleiter ändern wollte. "Wir haben die Kollegenschaft in den Ideen-Prozess eingebunden. Dabei überwog der Wunsch, einen Ort zu schaffen, der Mensch und Natur Platz bietet", so der Erste Polizeihauptkommissar Klaus Hensmann. Über den pensionierten Kriminalpolizisten Reinhard Löwert kam der Kontakt zum Biologischen Zentrum zustande, einer Umweltbildungseinrichtung im Kreis Coesfeld mit Sitz in Lüdinghausen. Die Verantwortlichen unterstützten das Vorhaben mit Bepflanzungs- und Gestaltungsvorschlägen. Die Kreispolizeibehörde stand von Beginn an hinter dem Projekt der Lüdinghauser Wache und stellte finanzielle Mittel zur Verfügung. Rund 4.200 Euro kamen an Kosten zusammen. Bei einer angefragten Fachfirma hätten die bei rund 21.000 Euro gelegen. Ein Grund für die vergleichsweise geringere Summe lag in der Manpower, wie der stellvertretende Wachleiter Thaddäus Wichmann sagt. "Unser Kollege Frank Bäumer hat die Arbeiten vorangetrieben. An die 150 Arbeitsstunden sind zusammengekommen. Mit einem Bagger hat er beispielsweise rund 200 Kubikmeter Erde bewegt sowie den Bereich von Müll und Schutt befreit." Sechs Container voller Abfall kamen so zusammen. Nun gibt es verschiedene Zonen mit unterschiedlichen Wildblumen. Zudem sind die Birnen-, Apfel- und Pflaumenbäume erhalten geblieben. Zum Herbst hin war es nun möglich, den Garten freizugeben. Als Abteilungsleiter übernahm Polizeirat Thomas Eder das sehr gerne. "Hier ist ein Platz entstanden, der nicht nur unserer Insektenwelt Platz und Raum schenkt, sondern auch den Kolleginnen und Kollegen der Wache. Hier sind Lebensräume in vielerlei Hinsicht entstanden." Er freue sich sehr über das große Engagement einzelner Beschäftigter aus den Reihen der Kreispolizeibehörde, die sich sehr eingebracht haben. In Zukunft sollen noch Bienenstöcke, Nistkästen und Sitzgelegenheiten den Garten ergänzen. Rückfragen bitte an: Polizei Coesfeld Pressestelle Telefon: 02541-14-290 bis -292 Fax: 02541-14-195 http://coesfeld.polizei.nrw Weiteres Material: http://presseportal.de/blaulicht/pm/6006/5034453 OTS: Polizei Coesfeld

Auch interessant

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,
wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.
Die Redaktion