POL-HAM: Wanderausstellung- "Nur Armleuchter fahren ohne Licht"

Polizeipräsidium Hamm / POL-HAM: Wanderausstellung- "Nur Armleuchter ...

Hamm (ots) - "Man sieht den Radfahrer ja wirklich nicht, wenn er kein Licht am Fahrrad hat und dann auch noch so dunkel angezogen ist", stellt die zwölfjährige Schülerin erschreckend fest. Genau darum geht es bei der Wanderausstellung "Nur Armleuchter fahren ohne Licht". Sie soll Schüler für die Bedeutung der Fahrradbeleuchtung und die bessere Sichtbarkeit als Radfahrer sensibilisieren. Anlässlich der dunklen Jahreszeit soll die Aktion zu mehr Sicherheit im Straßenverkehr beitragen. Am Montag, 30. September und Dienstag, 1. Oktober, war die Ausstellung in der Konrad-Adenauer-Realschule zu Gast. In den zwei Tagen durchliefen die 192 Schüler der 5. und 6. Klassen vier Module. In einer "Black Box" mussten sie vollen Körpereinsatz zeigen und selbst in die Pedale treten, um das Innere mit der Fahrradlampe zu beleuchten. Sie erlebten selber, wie schwer Radfahrer ohne Licht zu erkennen sind. Auch im zweiten Modul war voller Einsatz gefragt. Es ging um Reflektoren und Beleuchtung am Rad. In kleinen Reparaturkursen lernten die Schülerinnen und Schüler typische Mängel an der Fahrradbeleuchtung selbst zu beheben. Zuletzt erfuhren sie, wie wichtig reflektierende Materialien sind. Zusätzlich klärten Polizeibeamte die Kinder über das richtige Verhalten als Radfahrer im Straßenverkehr auf. Die Ausstellung wurde von der P3 Agentur für Kommunikation und Mobilität aus Köln realisiert und mit Unterstützung der Stadt Hamm und des ADFC Hamm durchgeführt.(jb) OTS: Polizeipräsidium Hamm newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/65844 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_65844.rss2 Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Hamm Pressestelle Polizei Hamm Telefon: 02381 916-1006 E-Mail: pressestelle.hamm@polizei.nrw.de https://hamm.polizei.nrw/ - Querverweis: Bildmaterial ist abrufbar unter http://www.presseportal.de/blaulicht/bilder -

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.