POL-HAM: Unfallflucht endet auf einem Feld

Polizeipräsidium Hamm / POL-HAM: Unfallflucht endet auf einem Feld

Hamm-Uentrop (ots) - Am Samstagnachmittag, den 31. Juli, gegen 13.40 Uhr, kam es auf der Lippestraße, unweit der Einmündung Fuchsweg zu einer Verkehrsunfallflucht. Eine 78 jährige Frau befuhr mit ihrem Pkw VW die Lippestraße stadtauswärts. In Höhe des Fuchsweges kam sie nach rechts von der Fahrbahn ab und stieß mit einem am Fahrbahnrand geparkten Pkw VW zusammen. Sie setzte ihre Fahrt fort und kollidierte im weiteren Verlauf der Lippestraße laut Zeugenaussagen mit einem weiteren Pkw. Der Besitzer des Fahrzeuges hat sich jedoch bis zum jetzigen Zeitpunkt noch nicht bei der Polizei gemeldet. Die sehr langsam und unsicher fahrende Frau konnte im Anschluss durch zivile Kräfte der Polizei Nähe der Zollstraße gestoppt werden, nachdem sie mit ihrem Pkw auf ein Feld gerollt war. Zuvor wurde sie auf einer Strecke von ca. 6km mehrfach durch die Polizei aufgefordert anzuhalten, was sie missachtete. Die äußerlich unverletzte Frau wurde mit einem Rettungswagen in ein Hammer Krankenhaus gebracht. Der Führerschein der VW Fahrerin wurde sichergestellt. Zeugen, welche den Vorfall beobachtet haben, sowie der Besitzer des unbekannten beschädigten Fahrzeuges, werden gebeten sich unter der Rufnummer 02381 916-0 oder unter hinweise.hamm@polizei.nrw.de zu melden (av) Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Hamm Pressestelle Polizei Hamm Telefon: 02381 916-1006 E-Mail: pressestelle.hamm@polizei.nrw.de https://hamm.polizei.nrw/ Weiteres Material: http://presseportal.de/blaulicht/pm/65844/4982730 OTS: Polizeipräsidium Hamm

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.