POL-HAM: Tödlicher Zusammenstoß zwischen einem Rollerfahrer und einem Sprinter

Polizeipräsidium Hamm / POL-HAM: Tödlicher Zusammenstoß zwischen einem ...

Hamm-Herringen (ots) - Am Samstagmorgen, 31.07.2021, gegen 03.25 Uhr ereignete sich auf der Dortmunder Straße, zwischen Herringen und Sandbochum, ein Verkehrsunfall zwischen einem Mercedes Sprinter und einem Rollerfahrer, der für den Rollerfahrer tödlich endete. Die beiden Fahrzeuge befuhren die Dortmunder Straße hintereinander in Fahrtrichtung Innenstadt. Als der 34-jährige Sprinterfahrer den Rollerfahrer, zwischen den Straßen Im Saiteneck und Hüffnerweg, überholte kam es aus bislang ungeklärter Ursache zum Zusammenstoß beider Fahrzeuge. Hierdurch wurde der männliche Rollerfahrer an den rechten Fahrbahnrand geschleudert. Ein Krankenwagen brachte den Verletzten in ein nahegelegenes Krankenhaus, in dem der Mann wenig später seinen Verletzungen erlag. Die zuständige Staatsanwaltschaft ordnete die Hinzuziehung eines Sachverständigen an. Der Sprinterfahrer war weder alkoholisiert, noch stand er unter dem Einfluss von Betäubungsmitteln. Die Identität des Rollerfahrers ist derzeit noch nicht zweifelsfrei geklärt, die Ermittlungen hierzu laufen. Die beiden Fahrzeuge wurden beschlagnahmt. Die komplette Dortmunder Straße war an der Unfallörtlichkeit für zirka zweieinhalb Stunden gesperrt. (ja) Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Hamm Pressestelle Polizei Hamm Telefon: 02381 916-1006 E-Mail: pressestelle.hamm@polizei.nrw.de https://hamm.polizei.nrw/ Weiteres Material: http://presseportal.de/blaulicht/pm/65844/4982579 OTS: Polizeipräsidium Hamm

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.