1. wa.de
  2. Polizeimeldungen
  3. Hamm

POL-HAM: Raub auf 30-Jährigen - zwei Tatverdächtige gesucht

Erstellt:

Kommentare

Polizeipräsidium Hamm / POL-HAM: Raub auf 30-Jährigen - zwei ...

Hamm-Mitte (ots) - Am Donnerstagmorgen, 4. August, wurde ein 30 Jahre alter Mann auf dem Ostenwall Opfer eines Raubes. Gegen 6.40 Uhr war der Hammer zu Fuß unterwegs, als er in Höhe einer Bar gegenüber einer Grünanlage von zwei Männern angesprochen wurde. Sie forderten ihn auf, stehen zu bleiben. Einer der beiden griff den 30-Jährigen an und entwendete sein Portemonnaie. Die Männer nahmen das Bargeld heraus, ließen das Portemonnaie anschließend fallen und flüchteten über den Ostenwall nach rechts in Richtung Südstraße. Der 30-Jährige blieb unverletzt. Einer der Männer ist geschätzt zwischen 25 und 30 Jahre alt, zwischen 1,80 Meter und 1,85 Meter groß und schlank. Der Tatverdächtige hat schwarze, kurze Haare, die an den Seiten kürzer geschnitten sind, dunkle Augen sowie einen kurzen Bart. Er hatte ein ungepflegtes Erscheinungsbild und trug eine dunkle Jeans, ein helles T-Shirt und dunkle Sneaker. Der zweite Mann ist geschätzt zwischen 30 und 34 Jahre alt, etwa 1,75 Meter groß und kräftig. Er hat ebenfalls schwarze Haare und einen Bart. Der Unbekannte war zur Tatzeit mit einer dunklen Jeanshose, dunklen Sneakern und einem bunten T-Shirt mit orange-farbigem Aufdruck bekleidet. Beide Männer sprechen gebrochenes Deutsch. Zeugenhinweise zu den beiden Tatverdächtigen nimmt die Polizei Hamm unter der Telefonnummer 02381 916-0 oder an hinweise.hamm@polizei.nrw.de entgegen.(hr) Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Hamm Pressestelle Polizei Hamm Telefon: 02381 916-1006 E-Mail: pressestelle.hamm@polizei.nrw.de https://hamm.polizei.nrw/ Weiteres Material: http://presseportal.de/blaulicht/pm/65844/5289374 OTS: Polizeipräsidium Hamm

Auch interessant

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,
wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.
Die Redaktion