POL-HAM: Hammer Polizei im Einsatz gegen Einbrecher und Straßenkriminelle

Polizeipräsidium Hamm / POL-HAM: Hammer Polizei im Einsatz gegen ...

Hamm-Stadtgebiet (ots) - Die Sicherheit der Bürgerinnen und Bürger hat für die Hammer Polizei oberste Priorität. Deshalb führt sie regelmäßig Schwerpunkteinsätze zu unterschiedlichen Themen durch. Diese verbessern die Sicherheitslage in der Stadt und stärken das Sicherheitsgefühl. Einen Einsatz zur Bekämpfung der Wohnungseinbruchs- und Straßenkriminalität fand am Donnerstag, 16. Mai, statt. Mit einem Großaufgebot überprüfte die Hammer Polizei in der Zeit zwischen 9.30 Uhr und 17 Uhr im gesamten Stadtgebiet etwa 300 Personen, fast 200 Kraftfahrzeuge sowie mehrere potentielle Aufenthalts- und Rückzugsorte für Kriminelle, darunter auf die Grünanlagen am Nordring und das Bahnhofsviertel. Hierbei wurden sie von der Bereitschaftspolizei und der Stadt Hamm unterstützt. Bei den Kontrollen ahndeten die Ordnungshüter aber auch konsequent Verkehrsverstöße. Fehlverhalten im Straßenverkehr führt immer wieder zu schweren Verkehrsunfällen. Durch einen hohen Kontrolldruck will die Polizei die Verletztenzahlen in Hamm senken. Die Beamten legten am gestrigen Tag neun Strafanzeigen und eine Ordnungswidrigkeitenanzeige nach Verstößen gegen das Waffengesetz und Betäubungsmittelgesetz vor, stellten Betäubungsmittel, Waffen wie Messer und Pfefferspray sowie Bargeld sicher und ahndeten 71 Verkehrsverstöße. Zudem wurden vier berauschte Autofahrer aus dem Verkehr gezogen. Sie mussten eine Blutprobe abgeben und dürfen jetzt mit einem Ordnungswidrigkeitenverfahren nach dem Straßenverkehrsgesetz rechnen. Des Weiteren nahm die Polizei drei Personen vorläufig fest. Zwei konnten die Wache nach einer erkennungsdienstlichen Behandlung wieder verlassen, der dritte soll wegen gewerbsmäßigem Handel mit Betäubungsmitteln einem Haftrichter vorgeführt werden. Die Polizei Hamm setzt auf die abschreckende Wirkung von wiederkehrenden Schwerpunkteinsätzen. Potentielle Straftäter werden durch flächendeckende Polizeipräsenz und dauerhafte Kontrollen verunsichert und aus Hamm ferngehalten. (cg) OTS: Polizeipräsidium Hamm newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/65844 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_65844.rss2 Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Hamm Pressestelle Polizei Hamm Telefon: 02381 916-1006 E-Mail: pressestelle.hamm@polizei.nrw.de https://hamm.polizei.nrw/

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.