POL-HAM: Gefährlicher Griff ins Lenkrad - PKW durchbricht Zaun und fährt in Trafostation - Stromausfälle bei der Bergung des Pkw erwartet

Polizeipräsidium Hamm / POL-HAM: Gefährlicher Griff ins Lenkrad - PKW ...

Hamm-Herringen (ots) - Als der 35-jährige Beifahrer ins Lenkrad griff, kam ein Chevrolet am Freitag, 14. Juni, gegen 21 Uhr, auf der Hafenstraße nach rechts von der Fahrbahn ab. Der Pkw überquerte den Radweg, durchbrach einen Maschendrahtzaun und stieß schließlich mit dem Masten einer Trafostation der "Mannesmann Precision Tubes GmbH" zusammen. Der Beifahrer und die 36-jährige Pkw-Fahrerin blieben unverletzt. Hintergrund des Eingriffs sollen Streitigkeiten zwischen den beiden gewesen sein. Da der Mann alkoholisiert war, wurde ihm eine Blutprobe entnommen. Aufgrund der Gefahr durch die Hochspannung konnte der Pkw bislang noch nicht geborgen werden. Der Gefahrenbereich wurde entsprechend gesichert. Die Bergung soll voraussichtlich am Samstag, 15. Juni, in Zusammenarbeit mit den RWE erfolgen, ist aber noch nicht terminiert. Da die Trafostation vom Netz genommen werden muss, werden Stromausfälle in Teilen des Hammer Stadtgebietes erwartet. (fa) OTS: Polizeipräsidium Hamm newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/65844 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_65844.rss2 Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Hamm Pressestelle Polizei Hamm Telefon: 02381 916-1006 E-Mail: pressestelle.hamm@polizei.nrw.de https://hamm.polizei.nrw/ - Querverweis: Bildmaterial ist abrufbar unter http://www.presseportal.de/blaulicht/bilder -

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.