1. wa.de
  2. Polizeimeldungen
  3. Hamm

POL-HAM: Ein Verletzter nach Auseinandersetzung am Kanal

Erstellt:

Kommentare

Polizeipräsidium Hamm / POL-HAM: Ein Verletzter nach Auseinandersetzung ...

Hamm-Mitte (ots) - Nach einem Streit zwischen zwei Personengruppen am Szenetreffpunkt im Nordringpark, der sich im weiteren Verlauf in Richtung Wassersportzentrum an der Adenauerallee verlagerte, wurde ein 49-jähriger Mann am Dienstag, 3. Mai, durch einen Messerschnitt schwer verletzt. Zeugen konnten beobachten, wie gegen 13 Uhr mehrere Männer aus der Nordringanlage über die Freifläche des Wassersportzentrums an der Adenauerallee in Richtung Kanal liefen. Im weiteren Verlauf hörten die Zeugen Schreie aus Richtung eines Fahrradständers. Eine Gruppe von drei Männern flüchtete anschließend zu Fuß Richtung Innenstadt. Ein 49-Jähriger mit einer Schnittverletzung im Gesicht verfolgte die Gruppe zunächst mit seinem Fahrrad, brach diese dann aber vor dem Wassersportzentrum ab. Eine Zeugin leistete sofort Erste Hilfe und alarmierte die Rettungskräfte. Polizeiliche Einsatzkräfte fahndeten umgehend in der Innenstadt nach den flüchtigen Männern. Beamten der Bundespolizei gelang es aufgrund der sofort weitergeleiteten Fahndung und der guten Personenbeschreibungen, drei verdächtige Männer im Hauptbahnhof anzutreffen und vorläufig festzunehmen. Bei den Männern handelt es sich um einen 18- und einen 19-Jährigen aus Möhnesee und einen 25-Jährigen ohne festen Wohnsitz. Nach derzeitigem Ermittlungsstand ist der 25-Jährige dringend tatverdächtig, dem 49-Jährigen die Schnittverletzung bei der Auseinandersetzung zugefügt zu haben. Gegen ihn wird nun wegen schwerer Körperverletzung ermittelt. Der Hintergrund des Streits zwischen den beiden Gruppen ist derzeit unklar und Bestandteil der laufenden Ermittlungen. Der 49-Jährige wurde mit einem Rettungswagen zunächst in ein Hammer Krankenhaus gebracht und anschließend in eine Spezialklinik verlegt. Lebensgefahr besteht nicht. Unbeteiligte Personen wurden nicht gefährdet. Die Ermittlungen dauern an.(hei) Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Hamm Pressestelle Polizei Hamm Telefon: 02381 916-1006 E-Mail: pressestelle.hamm@polizei.nrw.de https://hamm.polizei.nrw/ Weiteres Material: http://presseportal.de/blaulicht/pm/65844/5212502 OTS: Polizeipräsidium Hamm

Auch interessant

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,
wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.
Die Redaktion