POL-HAM: Autoaufbrecher haben mehrmals zugeschlagen

Polizeipräsidium Hamm / POL-HAM: Autoaufbrecher haben mehrmals zugeschlagen

Hamm-Heessen (ots) - Unbekannte haben im Laufe der Nacht vom 18.Juni auf den 19.Juni in Heessen sechs Fahrzeuge aufgebrochen. In allen Fällen wurde eine Fensterscheibe am Auto zerstört. Erbeutet wurden vornehmlich sichtbar liegende Geldbörsen und Taschen. Nach einer Tat Am Roggenkamp beobachtete gegen 0 Uhr ein Zeuge drei Männer, die in Richtung Heessener Straße flüchteten. Zeugenhinweise nimmt die Polizei Hamm unter 02381-916-0 entgegen. Eine sinnvolle Bekämpfung von Autoaufbrüchen stellt die Prävention dar. Das Auto sollte nicht als Tresor genutzt werden. Damit es für die Kriminellen uninteressant ist, rät die Polizei, weder Wertsachen wie Handy, Laptops, und Kameras noch Bargeld sichtbar im Auto liegen zu lassen. Auch verstecken ist erfahrungsgemäß sinnlos, weil die Diebe jedes Versteck kennen. Bedenken Sie, dass auch eine leere Sporttasche den Anschein erweckt, dass es etwas Lohnenswertes zu holen gibt. Lassen Sie nie Ausweise, Fahrzeugpapiere, Hinweise zur Wohnungsanschrift und Hausschlüssel im Fahrzeug liegen. Zum Pkw-Aufbruch könnte sonst noch ein Wohnungseinbruch hinzukommen. Auch sollten Sie keine Wertsachen im Kofferraum aufbewahren. Wenn möglich, stellen Sie Ihr Fahrzeug auf belebten und gut beleuchteten Parkplätzen ab. (as) OTS: Polizeipräsidium Hamm newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/65844 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_65844.rss2 Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Hamm Pressestelle Polizei Hamm Telefon: 02381 916-1006 E-Mail: pressestelle.hamm@polizei.nrw.de https://hamm.polizei.nrw/ - Querverweis: Bildmaterial ist abrufbar unter http://www.presseportal.de/blaulicht/bilder -

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.