1. wa.de
  2. Polizeimeldungen
  3. Dortmund

POL-DO: Verkehrsunfall mit vier beteiligten Fahrzeugen auf der A 1 - zwei Verletzte und fast vier Stunden Sperrung

Erstellt:

Kommentare

Polizei Dortmund / POL-DO: Verkehrsunfall mit vier beteiligten ...

Dortmund (ots) - Lfd. Nr.: 0684 Bei einem Verkehrsunfall mit vier beteiligten Fahrzeugen auf der A 1 am Montag (20. Juni) sind zwei Personen verletzt worden. Die Autobahn in Richtung Bremen musste im Bereich Gevelsberg für fast vier Stunden gesperrt werden. Den ersten Zeugenangaben zufolge befuhr ein 28-Jähriger aus Hagen gegen 14.10 Uhr mit seinem Gespann aus Transporter und Anhänger (mit einem Auto beladen) den rechten Fahrstreifen. Aus bislang ungeklärter Ursache bemerkte er zwischen den Anschlussstellen Gevelsberg und Volmarstein den sich vor ihm stauenden Verkehr zu spät. Er fuhr mit seinem Gespann auf den Lkw eines 44-Jährigen aus Osnabrück auf. Sein Fahrzeug wurde so nach rechts geschoben und kollidierte noch mit dem davor stehenden Sattelzug eines 38-Jährigen aus Bad Essen. Durch den Unfall löste sich der Anhänger vom Transporter des 28-Jährigen. Anhänger und Transporter kollidierten schließlich offenbar noch mit dem Auflieger des Sattelzugs und mit einem weiteren Transporter eines 72-Jährigen aus Köln, der den mittleren Fahrstreifen befuhr. Bei dem Unfall wurden der Hagener und der Kölner leicht verletzt. Rettungswagen brachten sie in umliegende Krankenhäuser. Die A 1 in Richtung Bremen musste ab der Anschlussstelle Gevelsberg komplett gesperrt werden. Erst gegen 18.05 Uhr konnte der Verkehr wieder fließen. Den entstandenen Sachschaden schätzt die Polizei auf ca. 40.000 Euro. Journalisten wenden sich mit Rückfragen bitte an: Polizei Dortmund Pressestelle Nina Kupferschmidt Telefon: 0231-132 1026 Fax: 0231-132 9733 E-Mail: pressestelle.dortmund@polizei.nrw.de https://dortmund.polizei.nrw/ Weiteres Material: http://presseportal.de/blaulicht/pm/4971/5253103 OTS: Polizei Dortmund

Auch interessant

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,
wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.
Die Redaktion