1. wa.de
  2. Polizeimeldungen
  3. Dortmund

POL-DO: Sexuelle Belästigung auf Fußweg in Lünen - Polizei sucht Zeugen

Erstellt:

Kommentare

Polizei Dortmund / POL-DO: Sexuelle Belästigung auf Fußweg in Lünen - ...

Dortmund (ots) - Lfd. Nr.: 0728 Am vergangenen Montagnachmittag (27.6.) ist eine junge Frau in Lünen von zwei bislang unbekannten Männern sexuell belästigt worden. Die Polizei sucht nun Zeugen. Ersten Ermittlungen zufolge ging eine 18-jährige Frau aus Lünen zwischen 16 und 17 Uhr vom Bahnhof Lünen in Richtung eines Lebensmittelgeschäftes an der Merschstraße. Auf einem Fußweg traf sie dann auf zwei Männer, die sie ansprachen. Im Verlauf des Gesprächs hielt einer der Männer die Lünerin fest, sodass der andere Mann die Frau unsittlich anfassen konnte. Erst als eine Gruppe von vier bis fünf Jugendlichen der 18-Jährigen zur Hilfe kam, ließen die beiden Männer von ihr ab und flüchteten. Die beiden unbekannten Tatverdächtigen können wie folgt beschrieben werden: Der erste Tatverdächtige: - ca. 180 cm groß - 20 bis 25 Jahre alt - kurze dunkle Haare - trug eine schwarze Jogginghose und ein schwarzes T-Shirt - südländisches Aussehen Der zweite Tatverdächtige: - 180 bis 190 cm groß - 25 bis 30 Jahre alt - trug eine schwarze Jogginghose und ein weißes T-Shirt - kurze dunkelblonde Haare Beide Männer führten gemeinsam eine kleine Musikbox mit sich. Die Polizei sucht nun Zeugen, die Hinweise auf die Identität der beiden Männer geben können. Unter anderem werden auch die beschriebenen Jugendlichen gebeten, sich als Zeugen zu melden. Hinweisgeber melden sich bitte bei der Kriminalwache der Polizei Dortmund unter der Tel.: 0231/132-7441. Journalisten wenden sich mit Rückfragen bitte an: Polizei Dortmund Joshua Pollmeier Tel.: 0231/132-1025 E-Mail: joshua.pollmeier@polizei.nrw.de https://dortmund.polizei.nrw/ Weiteres Material: http://presseportal.de/blaulicht/pm/4971/5262744 OTS: Polizei Dortmund

Auch interessant

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,
wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.
Die Redaktion