POL-DO: Rollerdieb nach kurzer Flucht gestellt - Ermittlungen zu Mittäter dauern an

Polizei Dortmund / POL-DO: Rollerdieb nach kurzer Flucht gestellt - ...

Dortmund (ots) - Lfd. Nr.: 0567 Polizeibeamten fiel in der Nacht zu Montag (20. Mai) ein Motorroller auf, der um 2:17 Uhr mit zwei Personen besetzt im Keuninghauspark fuhr. Nachdem die beiden Gestalten den Streifenwagen erkannten, sprangen sie vom Roller und rannten in westliche Richtung davon. Die Polizeibeamten nahmen sofort die Verfolgung auf und stellten kurze Zeit später einen der Flüchtenden. Bei ihm handelt es sich um einen 15-jährigen Jugendlichen, der in der Vergangenheit bereits mehrfach strafrechtlich in Erscheinung getreten ist. Angaben zum Tatgeschehen machte der 15-Jährige Beschuldigte nicht. Auch nicht zu seinem Komplizen. Der unerkannt entkommen war. Im Anschluss an die Verfolgung nahmen die Beamten den zurückgelassenen Roller näher in Augenschein. Sie ermittelten, dass der Motorroller am 18.05.2019 an der Schützenstraße entwendet worden und zur Fahndung ausgeschrieben war. Im Zündschloss des Motorrollers befand sich noch der Schraubendreher mit dem dieser offensichtlich von den beiden kurzgeschlossen worden war. Die Polizeibeamten stellten auch noch eine PET-Flasche aus dem Rollerfach sicher, um eventuelle Spuren zu sichern. Im Anschluss übergaben die Polizeibeamten den Motorroller an den glücklichen Eigentümer. OTS: Polizei Dortmund newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/4971 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_4971.rss2 Rückfragen bitte an: Polizei Dortmund Cornelia Weigandt Telefon: 0231-132 1022 Fax: 0231 132 9733 E-Mail: pressestelle.dortmund@polizei.nrw.de https://dortmund.polizei.nrw/

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.