POL-DO: Polizei sucht Zeugen nach Raub

Polizei Dortmund / POL-DO: Polizei sucht Zeugen nach Raub

Dortmund (ots) - Lfd. Nr.: 0681 Nach einem Raub in der nördlichen Innenstadt am frühen Samstagabend (22. Juni) sucht die Polizei Zeugen. Bei der Tat wurde ein 47-Jähriger aus Bochum leicht verletzt. Seinen ersten Angaben zufolge war der Mann gegen 17.30 Uhr zu Fuß auf der Münsterstraße unterwegs. Etwa in Höhe der Hausnummer 70 sprachen ihn zwei unbekannte Männer an. Ihr Angebot, Drogen zu kaufen, schlug er aus und wollte sich entfernen, als er demnach plötzlich von hinten angegriffen wurde. Während dieser Auseinandersetzung entwendete einer der Unbekannten die Geldbörse des 47-Jährigen aus seiner Bauchtasche. Anschließend flüchtete das Duo in nördliche Richtung. Passanten fanden kurze Zeit später zwar das Portemonnaie, es fehlte daraus jedoch ein zweistelliger Bargeldbetrag. Der 47-Jährige wurde bei dem Raub leicht verletzt, ein Rettungswagen brachte ihn zur ambulanten Behandlung in ein Krankenhaus. Einer der Täter wurde bei der Auseinandersetzung vermutlich auch verletzt. Er soll ca. 40 bis 45 Jahre alt, etwas größer als 180 cm und dunkelhäutig gewesen sein. Der zweite Mann war im selben Alter, in etwa gleich groß und ebenfalls dunkelhäutig. Er trug ein Deutschland-Trikot und eine Kappe. Zeugen melden sich bitte beim Kriminaldauerdienst unter Tel. 0231/132-7441. OTS: Polizei Dortmund newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/4971 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_4971.rss2 Rückfragen bitte an: Polizei Dortmund Pressestelle Nina Kupferschmidt Telefon: 0231-132 1026 Fax: 0231-132 9733 E-Mail: pressestelle.dortmund@polizei.nrw.de https://dortmund.polizei.nrw/

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.