POL-DO: Polizei sucht Zeugen nach gefährlicher Körperverletzung

Polizei Dortmund / POL-DO: Polizei sucht Zeugen nach gefährlicher ...

Dortmund (ots) - Lfd. Nr.: 0696 Am 23. Juni kam es in Dortmunder-Lindenhorst zu einer Auseinandersetzung zwischen zwei Personen. Eine Person wurde mit einem Messer verletzt. Der Geschädigte befand sich am Sonntag in einer angemieteten Halle im Bereich der Weidenstraße an den Bootshäusern. Gegen 13.25 Uhr kam eine unbekannte Person mit einem Roller auf das Gelände und wollte angeblich einen Wohnwagen kaufen. Der 57-jährige Dortmunder sagte ihm, dass man das hier nicht könne und er sich bitte von dem Gelände entfernen solle. In der Vergangenheit kam es nach Angaben des Dortmunders des Öfteren zu Metalldiebstählen auf dem Grundstück. Nach einer verbalen Auseinandersetzung kehrte der unbekannte Mann zu Fuß zurück. Er zückte ein Messer und stach auf den 57-Jährigen ein. Er flüchtete in unbekannte Richtung. Der Dortmunder wurde schwer verletzt. Ein Rettungswagen brachte ihn in ein Krankenhaus. Es bestand keine Lebensgefahr. Die Person wird als circa 20 Jahre alt mit einer sehr schlanken Figur beschrieben. Er war circa 160 cm groß und trug ein schwarz-weiß kariertes Hemd mit einer blauen Jeans. Nach Aussage des Opfers soll es sich eventuell um einen Syrer handeln. Hinweise bitte an die Kriminalwache unter 0231-132-7441! OTS: Polizei Dortmund newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/4971 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_4971.rss2 Rückfragen bitte an: Polizei Dortmund Gunnar Wortmann Telefon: 0231/132-1028 https://dortmund.polizei.nrw/

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.