POL-DO: Nach Schussabgabe in Dortmund - Tatverdächtiger in Eving festgenommen

Polizei Dortmund / POL-DO: Nach Schussabgabe in Dortmund - ...

Dortmund (ots) - Lfd. Nr.: 0652 Gemeinsame Pressemeldung der Dortmunder Staatsanwaltschaft und der Polizei Dortmund Nach einer Schussabgabe am heutigen Mittwochvormittag (12. Juni) in der Weißenburger Straße ist ein 32-jähriger Dortmunder schwer verletzt worden. Der Beschuldigte flüchtete anschließend zu Fuß vom Tatort. Wir berichteten unter den lfd. Nummern 0649, 0650 und 0651. Die Polizei hat unmittelbar nach der Tat mit starken Kräften nach dem Flüchtigen gefahndet. Am frühen Abend konnte im Dortmunder Stadtteil Eving der Tatverdächtige festgenommen werden. Es handelt sich um einen 33-jährigen Dortmunder. Bei dem Beschuldigten konnte eine Langwaffe aufgefunden und beschlagnahmt werden. Die Hintergründe der Tat sind weiterhin unklar. Die Ermittlungen dauern an. Hinweis an Medienvertreter: Presseauskünfte erteilt die Dortmunder Staatsanwaltschaft unter 0172-3752758 (Frau Lücke). Siehe dazu: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/4971/4295267 https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/4971/4295006 https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/4971/4294987 OTS: Polizei Dortmund newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/4971 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_4971.rss2 Rückfragen bitte an: Polizei Dortmund Pressestelle Sven Schönberg Telefon: 0231-132 1024 E-Mail: pressestelle.dortmund@polizei.nrw.de https://dortmund.polizei.nrw/

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.