POL-DO: Lkw fährt auf Stauende auf - Autofahrerin stirbt bei Verkehrsunfall auf der A 2

Polizei Dortmund / POL-DO: Lkw fährt auf Stauende auf - Autofahrerin ...

Dortmund (ots) - Lfd. Nr.: 0695 Bei einem Verkehrsunfall auf der A 2 ist am Dienstag (25. Juni) eine 70-jährige Frau aus den Niederlanden gestorben. Ein Lkw war im Bereich des Kamener Kreuzes auf ein Stauende aufgefahren. Der Unfall ereignete sich gegen 11 Uhr in Fahrtrichtung Oberhausen, kurz hinter dem Autobahnkreuz. Ersten Erkenntnissen zufolge befuhr ein 47-Jähriger aus Litauen mit seinem Sattelzug den rechten Fahrstreifen. Aus bislang ungeklärter Ursache übersah er offenbar, dass sich der Verkehr vor ihm staute. Er versuchte noch auszuweichen, prallte jedoch mit seinem Fahrzeug gegen das vor ihm fahrende Auto der 70-Jährigen. Dies wurde zwischen dem auffahrenden Sattelzug und einem auf dem Seitenstreifen befindlichen Autotransporter eingeklemmt. Die Niederländerin starb noch an der Unfallstelle. Ihr Beifahrer (72, aus den Niederlanden) wurde mit einem Schock in ein Krankenhaus gebracht, ebenso wie der 47-Jährige. Der 50-jährige Fahrer des Autotransporters (aus Russland) blieb unverletzt. Die Polizei musste die A 2 an der Unfallstelle bis ca. 14.15 Uhr sperren. OTS: Polizei Dortmund newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/4971 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_4971.rss2 Rückfragen bitte an: Polizei Dortmund Pressestelle Nina Kupferschmidt Telefon: 0231-132 1026 Fax: 0231-132 9733 E-Mail: pressestelle.dortmund@polizei.nrw.de https://dortmund.polizei.nrw/

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.