POL-DO: Flucht gescheitert: Zwei Tatverdächtige nach Raub festgenommen

Polizei Dortmund / POL-DO: Flucht gescheitert: Zwei Tatverdächtige nach ...

Dortmund (ots) - Lfd. Nr.: 0684 Nach einem Raubüberfall auf einen 19-jährigen Dortmunder in der Nacht zu Sonntag (23. Juni) hat die Polizei zwei Tatverdächtige festgenommen. Die hatten beim Versuch sich vor der Polizei zu verstecken auf ihrer Flucht noch einen kleinen Verkehrsunfall verursacht. Die Raubstraftat wurde der Polizei gegen 5.10 Uhr gemeldet. Seinen ersten eigenen Angaben zufolge war der 19-Jährige auf der Uhlandstraße unterwegs, als er plötzlich von zwei Unbekannten angegriffen wurde. Einer der beiden hielt ihn demnach von hinten fest, der andere schlug zu. Als er den Männern schließlich sein Mobiltelefon gab, flüchteten sie durch den Keuningpark in östliche Richtung. Im Rahmen der Fahndung wurden die eingesetzten Polizeibeamten an der Kreuzung Priorstraße/Zimmerstraße auf ein Auto aufmerksam, in dem ein Mann saß, der deutlich der Beschreibung des 19-Jährigen ähnelte. Die Beamten nahmen die Verfolgung des Fahrzeugs auf. In der Heckenstraße hatte diese schließlich ein Ende. Der Fahrer hatte offenbar versucht, das Auto in einer Tiefgarageneinfahrt vor der Polizei zu verstecken. Dabei stieß das Fahrzeug gegen das dortige Rolltor. Die beiden flüchtenden Insassen konnten die Polizisten festnehmen. Die zwei Jugendlichen (16 und 17) standen, wie freiwillig durchgeführte Alkoholtests ergaben, unter Alkoholeinfluss (knapp ein Promille) und waren zudem in einem Auto mit gestohlenen Kennzeichen unterwegs. Auch die Eigentumsverhältnisse des Wagens konnten nicht sofort geklärt werden. In ihrer Nähe fanden die Beamten schließlich noch das Mobiltelefon des 19-Jährigen. Für das polizeibekannte Duo endete der Abend im Polizeigewahrsam. Die Ermittlungen dauern an. OTS: Polizei Dortmund newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/4971 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_4971.rss2 Rückfragen bitte an: Polizei Dortmund Pressestelle Nina Kupferschmidt Telefon: 0231-132 1026 Fax: 0231-132 9733 E-Mail: pressestelle.dortmund@polizei.nrw.de https://dortmund.polizei.nrw/

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.