POL-DO: Dortmund und Lünen Schwerpunktkontrollen "Gefährliche Ablenkung von Verkehrsteilnehmern"

Polizei Dortmund / POL-DO: Dortmund und Lünen Schwerpunktkontrollen ...

Dortmund (ots) - 02.05.2016, 18.00 Uhr Lfd. Nr.:0591 Der Verkehrsdienst des Polizeipräsidiums Dortmund hat Heute, 2. Mai 2016, in der Zeit zwischen 06.00 und 18.00 Uhr, auf verschiedenen Straßen in Dortmund und Lünen Verkehrskontrollen zum Thema "Handysünder" durchgeführt. In 38 Fällen hielten die Beamten Autofahrer an, die mit dem Handy in der Hand fuhren. In diesen Fällen droht den erwischten Fahrern ein Bußgeld von 60 Euro und ein Punkt. Zweimal mussten Fahrradfahrer angehalten werden, die mit ihrem Mobiltelefon am Ohr auf ihren Rädern auf der Straße unterwegs waren. Beide mussten jeweils ein Verwarnungsgeld von 25 Euro entrichten. In drei Fällen hielten die Beamten Autofahrer wegen des Nichtanlegens des Sicherheitsgurtes an. In fünf Fällen kam es zu Ordnungswidrigkeitenanzeigen wegen des Nichtbeachtens der Vorfahrtsregelung. In einem Fall wird ein Fahrzeugführer wegen nicht ordnungsgemäßer Sicherung seiner Ladung mit einer Ordnungswidrigkeitenanzeige rechnen dürfen. Nur zwei Sekunden den Blick auf das Display des Handys gerichtet, könnte das letzte sein was man sieht! Bei gefahrenen 50 Stundenkilometern bedeutet eine Ablenkung von zwei Sekunden, einen Blindflug von 30 Metern! Um Unfälle schon im Vorfeld zu vermeiden, wird die Polizei Dortmund auch weiterhin Kontrollen mit dem Schwerpunkt "Handy am Steuer" durchführen! OTS: Polizei Dortmund newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/4971 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_4971.rss2 Rückfragen bitte an: Polizei Dortmund Kim Freigang Telefon: 0231-132-1023 Fax: 0231 132 9733 E-Mail: pressestelle.dortmund@polizei.nrw.de http://www.polizei.nrw.de/dortmund/

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.