POL-DO: Bus mit Schulkindern in Brand geraten: Keine Verletzten, langer Stau, Bergung in den Abendstunden

Polizei Dortmund / POL-DO: Bus mit Schulkindern in Brand geraten: Keine ...

Dortmund (ots) - Lfd. Nr.: 0691 Ein Reisebus mit Schulkindern geriet heute Morgen (24. Juni) auf der A 2 in Fahrtrichtung Hannover, zwischen der Anschlussstelle Henrichenburg und dem Autobahnkreuz Dortmund-Nordwest, aus bislang ungeklärter Ursache in Brand. Den 65 Schulkindern im Alter von 10-13 Jahren, ihren zwei Lehrern und dem Busfahrer gelang es den Bus unverletzt zu verlassen, bevor die Flammen auf die Fahrzeugkabine übergriffen. Zuvor hatte der Busfahrer das Fahrzeug um kurz nach 10 Uhr auf den Seitenstreifen gelenkt und angehalten. Dort brannte er schließlich vollkommen aus. Die Polizei sperrte die Fahrbahn in Richtung Hannover, die Feuerwehr übernahm den Löscheinsatz. Zeitgleich kümmerten sich Rettungskräfte um die Betreuung der Kinder. Mit einem Ersatzbus wurden sie zu ihrer Schule zurückgefahren und den Eltern übergeben. Zur Schule in Herten wurden Betreuer eines PSU-Teams (Psychosoziale Unterstützung) der Feuerwehr Recklinghausen gesandt, um für die Kinder, Lehrer und Eltern ansprechbar zu sein. Die Richtungsfahrbahn Hannover blieb bis um kurz vor 15 Uhr gesperrt. Einige Menschen, die in dem mindestens 15 km langen Rückstau stundenlang warten mussten, bekamen aufgrund der Hitze gesundheitliche Probleme. In sechs Fällen mussten Rettungskräfte Hilfe leisten. Einsatzkräfte der Feuerwehr und Helfer des Roten Kreuzes versorgten die staugeplagten Fahrzeuginsassen mit Getränken. Nach Löschen des Brandes konnten der mittlere und der linke Fahrstreifen um 14:50 Uhr wieder freigegeben werden. Die Bergung des ausgebrannten Busses ist für heute Abend vorgesehen. Voraussichtlich ab 20 Uhr wird der mittlere Fahrstreifen nochmals gesperrt und die Fahrbahn in Richtung Hannover nur einspurig befahrbar sein. Bitte beachten Sie die Verkehrswarnhinweise. Die Ermittlungen zur Brandursache werden von der Polizei in Recklinghausen geführt. OTS: Polizei Dortmund newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/4971 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_4971.rss2 Rückfragen bitte an: Polizei Dortmund Cornelia Weigandt Telefon: 0231-132 1022 Fax: 0231 132 9733 E-Mail: pressestelle.dortmund@polizei.nrw.de https://dortmund.polizei.nrw/

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.