POL-DO: Bodelschwingh: Auto überschlägt sich und landet in der
Böschung

Polizei Dortmund / POL-DO: Bodelschwingh: Auto überschlägt sich und ...

Dortmund (ots) - Lfd. Nr.: 1344 Ein Auto hat sich auf der Straße Königshalt am Sonntagnachmittag (6. Dezember) überschlagen und ist in der Böschung gelandet. Ein Baum verhinderte bei dem Unfall möglicherweise Schlimmeres. Der 23-jährige Fahrer des Wagens war den ersten Angaben zufolge gegen 15.35 Uhr in Dortmund-Bodelschwingh von der A 42 abgefahren und nach rechts auf die Straße Königshalt abgebogen. Kurz danach verlor er aus bislang ungeklärter Ursache die Kontrolle über sein Fahrzeug, welches ins Schleudern geriet. Das Auto überschlug sich und blieb schließlich in der Böschung auf dem Dach liegen. Ein massiver Baum hat dabei möglicherweise Schlimmeres verhindert: Denn das Fahrzeug befand sich nur wenige Meter vor einem Gefälle, das zur A 45 hinunter verläuft. Der Baum verhinderte womöglich, dass das Auto weiter hinabstürzte. Der Fahrer aus Castrop-Rauxel gab an unverletzt zu sein. Trotzdem brachte ihn ein Rettungswagen vorsorglich zur Untersuchung in ein Krankenhaus. Den entstandenen Sachschaden schätzt die Polizei auf ca. 50.000 Euro. Journalisten wenden sich mit Rückfragen bitte an: Polizei Dortmund Pressestelle Nina Kupferschmidt Telefon: 0231-132 1026 Fax: 0231-132 9733 E-Mail: pressestelle.dortmund@polizei.nrw.de https://dortmund.polizei.nrw/ Weiteres Material: http://presseportal.de/blaulicht/pm/4971/4784206 OTS: Polizei Dortmund

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.