"C wie Zukunft": Spott prallt an CDU ab

Schwerin - Die CDU Mecklenburg-Vorpommern hält trotz beißenden Spotts an ihrem Slogan "C wie Zukunft" für die Landtagswahl im September fest.

Lesen Sie auch:
Ciemlich einfältig: CDU wirbt mit "C wie Zukunft"

Auch wenn sich Internetgemeinde und politische Konkurrenten darüber lustig machen, die CDU Mecklenburg-Vorpommern rückt von ihrem Slogan “C wie Zukunft“ für die Landtagswahl Anfang September nicht ab. “Die Plakate erzeugen Aufmerksamkeit, das haben wir gewollt“, sagte CDU-Landesgeneralsekretär Vincent Kokert am Mittwoch in Schwerin. Das “C“ stehe sowohl für den Landesvorsitzenden und Spitzenkandidaten Lorenz Caffier als auch für “christlich“ im Parteinamen.

Auf einer Internetseite, die ein 19-jähriger Schüler und SPD-Mitglied aus Niedersachsen erstellte, hatten bis zum Mittwochnachmittag mehr als 25 000 Nutzer ihre - meist wenig schmeichelhaften - Auslegungen von “C wie....“ eingetragen. Dazu gehören etwa “C wie komische Partei“ oder “C wie zentraler Gehirnausfall“. In Mecklenburg-Vorpommern wird am 4. September ein neuer Landtag gewählt.

dpa

Rubriklistenbild: © dapd

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare