Wulff will das freiwillige soziale Jahr für Senioren

+
Otto Wulff von der Senioren-Union

Berlin - Die Senioren-Union fordert auch für Rentner die Möglichkeit, ein freiwilliges Soziales Jahr abzuleisten.

Die Träger sozialer Einrichtungen sollten entsprechende Angebote für ältere Menschen entwickeln, sagte Verbandschef Otto Wulff am Sonntag in Berlin. “Mich wundert, dass wir im Zusammenhang mit einem freiwilligen Sozialen Jahr immer nur darüber diskutieren, wie nach Aussetzung der allgemeinen Wehrpflicht junge Menschen Staat und Gesellschaft weiter dienen können“, meinte Wulff. “Dabei vergessen wir, dass auch viele Senioren noch rüstig sind und sich gerne für die Gemeinschaft einbringen wollen.“

Ältere kämen nicht nur als Betreuer von Kindern in Heimen und Krankenhäusern infrage, um zum Beispiel Märchen zu erzählen, sondern auch als Gesprächspartner für Ältere, Behinderte und Kranke. “Umgekehrt würde ein freiwilliges 'Soziales Jahr' rüstig gebliebenen Rentnern und Pensionären das Gefühl geben, noch längst nicht zum alten Eisen zu gehören“, argumentierte Wulff. Das könnte ihnen “sinnvolle Perspektiven für ihr Dasein nach dem Ende des aktiven Berufslebens zu eröffnen“.

dapd

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare