FDP will mehr Video-Überwachung auf Bahnhöfen

+
Alles im Blick? Die FDP möchte, dass die Videoüberwachung an den Bahnhöfen in Deutschland intensiviert wird.

Berlin - Die FDP hält nach dem Terroranschlag in Boston eine stärkere Video-Überwachung auf deutschen Bahnhöfen für sinnvoll. Die Observierung soll nach dem Vorbild der Flughäfen intensiviert werden.

Generalsekretär Patrick Döring sagte am Montag nach einer Sitzung der Parteispitze, er empfehle der Deutschen Bahn, an großen Bahnhöfen eine ähnlich effektive Videoüberwachung wie auf Flughäfen zu organisieren. Döring sitzt im Bahn-Aufsichtsrat.

Überall in Deutschland mehr Kameras aufzustellen, sei aber falsch. „Reflexartige Forderungen nach der flächendeckenden Videoüberwachung sind die falsche Reaktion auf Boston.“ Die FDP-Justizministerin Sabine Leutheusser-Schnarrenberger werde nun gemeinsam mit dem Innenminister Hans-Peter Friedrich (CSU) abwägen, ob tatsächlich Gesetze verändert oder neue Strategien mit den Sicherheitsbehörden verabredet werden müssten.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare