Weißes Haus will Schuldengrenze anheben

Washington - Die Regierung von US-Präsident Barack Obama will den Kongress in dieser Woche bitten, die Schuldenobergrenze der USA um weitere 1,2 Billionen Dollar (918 Milliarden Euro) anzuheben.

 Es wäre die dritte und zugleich letzte Anhebung, die auf ein im Sommer geschlossenes Abkommen zurückgeht. Nach Angaben des US-Finanzministeriums würde die Schuldenobergrenze mit der weiteren Erhöhung auf 16,4 Billionen Dollar (12,5 Billionen Euro) angehoben. Der Schritt sei notwendig, da die USA bis Freitag weniger als 100 Milliarden Dollar vom derzeitigen Kreditlimit entfernt seien.

Im August hatten sich der US-Kongress und die Regierung auf eine Anhebung der Schuldengrenze um 2,1 Billionen Dollar verständigt, die in drei Stufen erfolgen sollte.

dapd

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare