1. wa.de
  2. Politik

„So gefährden wir Weihnachten“ - Droht Fest mit strengen Regeln und Lockdown?

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Marcel Guboff

Kommentare

Die Corona-Zahlen steigen und steigen. Experten mahnen: Wenn jetzt nicht schärfere Regeln kommen, sei Weihnachten in Gefahr. Droht übers Fest ein Lockdown?

Hamm - Die kalte Jahreszeit beschleunigt die Verbreitung des Coronavirus. Die Zahlen in NRW wie auch in ganz Deutschland steigen. Und die Intensivstationen mit meist ungeimpften Covid-Patienten werden immer voller. Ausgerechnet wenige Wochen vor dem für viele Deutsche schönsten Familienfest.

FesttagWeihnachten
DatumSamstag, 25. Dezember 2021

„So gefährden wir Weihnachten“: Droht ein Fest im Lockdown? Experten wagen Prognose

Denn Weihnachten rückt immer näher, einige dürften mit den ersten Vorbereitungen schon begonnen haben. Oder droht angesichts der vielen Corona-Neuinfektionen ein Fest im Lockdown mit Kontaktbeschränkungen und Verboten?

Was aktuell Fakt ist: Die derzeitigen Maßnahmen reichen nicht aus. Die Ampel-Parteien haben sich zwar bereits auf neue Corona-Regeln für den Winter geeinigt. Sie einigten sich aber in erster Linie auf die Rückkehr von kostenlosen Corona-Tests sowie die Einführung der 3G-Pflicht am Arbeitsplatz. Aber reicht das aus, um Weihnachten zu retten?

Immer mehr Experten fordern die konsequente Anwendung von 2G inklusive Kontrollen und Strafen bei Missachtung - ähnlich wie in Österreich. Zwar wollen die Politiker jetzt das Tempo bei den Auffrischungsimpfungen erhöhen. Aber: Booster-Impfungen alleine sind zu langsam, um die Welle zu brechen, warnt SPD-Gesundheitsexperte Karl Lauterbach auf Twitter.

Kontaktbeschränkung auch an Weihnachten 2021? Virologe rechnet mit Gebot für Vorsicht bei Treffen

Schon vor einigen Tagen hatte der Epidemiologe das „Hauptproblem“ ausgemacht. Er bemängelte: „Eine konsequente Anwendung und Überprüfung von 2G oder 3G findet nicht mehr statt. Die Impfzertifikate oder Tests werden kaum noch abgefragt. So gefährden wir Weihnachten.“

Selbst genähte Mund-Nasen-Bedeckungen hängen vor dem Städtischen Klinikum an einem Weihnachtsbaum. Weihnachtsfeiern liegen wieder im Trend. Aber viele warten ab, sind wegen der Corona-Pandemie weiter unsicher, unter welchen Bedingungen gefeiert werden kann. Das bekommen vor allem die Veranstalter von Weihnachtsshows zu spüren.
Auch an Weihnachten 2021 könnte es Corona-Einschränkungen geben. © Robert Michael/dpa

Dass also ähnlich harte Corona-Regeln drohen wie Weihnachten 2020, kann wohl niemand ausschließen. Oder ist das aufgrund von Impfungen gar nicht nötig? Ob private Treffen eingeschränkt werden, müsse die Politik entscheiden. „Ich gehe aber davon aus, dass es ein Gebot geben wird, besonders vorsichtig bei Treffen an Weihnachten zu sein und möglichst wenige Kontakte zu haben“, sagte Virologe Hendrik Streeck dem Redaktionsnetzwerk Deutschland (RND).

Weihnachten 2021 trotz Corona: „Mit großen Feiern sollte man vorsichtig sein“

Es gibt aber auch andere Meinungen. Timo Ulrichs, Infektionsepidemiologe und Professor für internationale Not- und Katastrophenhilfe an der Akkon Hochschule Berlin, geht davon aus, dass vollständig Geimpfte nicht von Einschränkungen betroffen sein werden - „höchstens im Rahmen einer 2G+-Regelung, indem sie sich kurz vor einer Veranstaltung zusätzlich testen müssen“, sagte er Focus Online.

Am Ende wird es wohl auch auf die Entscheidung jedes Einzelnen ankommen, ob und in welchem Umfang er Weihnachten feiern möchte. Doch Ralf Reintjes, Professor für Epidemiologie und Gesundheitsberichterstattung an der Hochschule für Angewandte Wissenschaften Hamburg, warnte bei Focus Online: „Mit großen Feiern sollte man vorsichtig sein und besser bis zum Frühjahr warten. Dann wird sich die Situation wahrscheinlich stark verbessert haben.“

Auch interessant

Kommentare