1. wa.de
  2. Politik

Entlastungspaket 2022: Tankrabatt fix – Bund stimmt für Start ab 1. Juni

Erstellt:

Von: Felix Busjaeger

Kommentare

Ab dem 1. Juni soll es den Tankrabatt aus dem Entlastungspaket 2022 geben. Das hat der Bundestag jetzt entschieden. Auch der Bundesrat stimmte dafür.

Berlin – Die Auswirkungen des Ukraine-Kriegs von Wladimir Putin hat die deutsche Bevölkerung in kurzer Zeit hart getroffen: Während in der Ukraine die russische Armee eingefallen war, stiegen in Deutschland die Verbraucherpreise enorm und die Inflation kletterte auf Rekordhoch. Die Bundesregierung von Olaf Scholz (SPD) reagierte damals und brachte die Idee des Entlastungspakets 2022 auf den Weg. Jetzt hat der Bundestag den Gesetzentwurf zum Entlastungspaket 2022 verabschiedet. Der Tankrabatt ab 1. Juni für Diesel und Benzin kann kommen – auch der Bundesrat stimmte am Freitag, den 20. Mai dafür.

Tankrabatt: Entlastungspaket 2022 bringt günstigere Preise bei Benzin und Diesel – Bundestag gibt grünes Licht

Seit der Krieg in der Ukraine tobt, sind Preise für Benzin und Diesel jenseits der 2-Euro-Marke keine Seltenheit. Dass der Tankrabatt aus dem Entlastungspaket 2022 nun den erhofften Sinkflug an der Preistafeln bringt, ist mit großer Wahrscheinlichkeit die Hoffnung vieler Autofahrerinnen und Autofahrer in der Bundesrepublik. Zwar warnen Experten seit Wochen, dass mit dem nächsten Tankstopp wegen drohender Engpässe an den Zapfsäulen nicht bis zum 1. Juni gewartet werden soll, dennoch ist damit zu rechnen, dass der Ansturm auf die Tankstellen mit Einführung des Tankrabatts deutlich ansteigen wird.

Benzin und Diesel wird billiger: Der Bundestag stimmte für den Tankrabatt im Entlastungspaket 2022.
Benzin und Diesel wird billiger: Der Bundestag stimmte für den Tankrabatt im Entlastungspaket 2022. © Carsten Koall/Karl-Josef Hildenbrand/dpa/Montage

Wie Duraid El Obeid, Vorsitzender des Verbandes der Freien Tankstellen, zuletzt der Wirtschaftswoche sagte, rechne er mit einem historischen Ansturm auf die Tankstellen. Doch der Tankrabatt für Benzin und Diesel ist nicht die einzige Maßnahme, die die Ampelkoalition im Köcher hat. Wegen der Energiekrise, die durch den Ukraine-Krieg ausgelöst wurde, hat die Bundesregierung aus SPD, Grüne und FDP einen Katalog aus verschiedenen Maßnahmen vorgeschlagen. Das Entlastungspaket 2022 soll dabei auch einen Kinderbonus, einen Zuschuss für Hartz IV, ein 9-Euro-Ticket für die Fahrt quer durchs Land sowie eine Energiepauschale von 300 Euro umfassen. Teilweise kann das 9-Euro-Ticket schon vor dem 1. Juni gekauft werden.

Tankrabatt: Ab wann – Benzin und Diesel sollen ab 1. Juni günstiger werden

Der Tankrabatt ab dem 1. Juni gilt dennoch als zentraler Baustein der geplanten Entlastungen und kommt im Prinzip allen Bürgern, die über ein Fahrzeug verfügen, zugute. Wie aus Informationen des Bundesfinanzministeriums hervorgeht, soll gegen die hohen Benzinpreise ein Steuerausgleich über die Senkung der Energiesteuer geschaffen werden. Für Autofahrer soll der Effekt deutlich an der Tankstelle spürbar werden: Der Steuersatz bei Benzin soll um 29,55 Cent pro Liter sinken, bei Diesel sollen es 14,04 Cent sein. Bei jeder Tankfüllung werden so, je nach Kraftstoffart, einige Euro gespart.

Zuletzt hatten sich die Kraftstoffpreise an den Tankstellen schon wieder etwas erholt und sich der 2-Euro-Grenze angenähert, doch durch den Tankrabatt aus dem Entlastungspaket 2022 sollten die Preise für ein paar Monate wieder unter der Grenze liegen. Gute Aussichten also für Berufspendler. Doch auch für Menschen, die kein eigenes Auto haben, werden von den Maßnahmen des Entlastungspakets 2022 der Bundesregierung stark profitieren: Ab dem 1. Juni soll das 9-Euro-Ticket auch bei der Deutschen Bahn starten, das für den öffentlichen Nahverkehr gültig ist. Für drei Monate können Bahnkunden dann mit dem 9-Euro-Monatsticket kreuz und quer mit den Regionalzügen durch Deutschland reisen und das 9-Euro-Ticket ab 23. Mai bei der Deutschen Bahn kaufen.

Auch interessant

Kommentare