Söder will Organspende zum Normalfall machen

+
Markus Söder will die Spendenbereitschaft der Bürger erhöhen.

Berlin - Eine Bundesratsinitiative für ein schärferes Organspendegesetz soll die Spendenbereitschaft der Bürger erhöhen. Gesundheitsminister Markus Söder ist auf Widerspruch statt Zustimmung aus.

Nach den Vorstellungen von Gesundheitsminister Markus Söder (CSU) soll jeder als Organspender gelten, der nicht zu Lebzeiten selbst oder durch Angehörige einer Organentnahme widersprochen hat, berichtet die “Süddeutsche Zeitung“ (Samstag) unter Berufung auf ein Papier seines Ministeriums.

Sie waren die Chefs der CDU

Sie waren die Chefs der CDU

Söder selbst sagte, mit dem von ihm favorisierten Modell werde “die Organspende zum Normalfall“. Bislang kommt als Spender nur in Frage, wer einer Organentnahme ausdrücklich zugestimmt hat. In Deutschland warten laut dem Bericht knapp 12 000 Kranke auf ein Spenderorgan.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare