Trotz Absage der Kanzlerin: Seehofer will für Pkw-Maut kämpfen

München - Mit der klaren Absage von Kanzlerin Merkel an eine Pkw-Maut für ausländische Autos will sich CSU-Chef Horst Seehofer nicht abfinden. Er will weiter dafür kämpfen.

CSU-Chef Horst Seehofer fordert trotz der klaren Absage von Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) weiter eine Pkw-Maut für ausländische Autos. “Ich werde dafür kämpfen. Ziel ist, dass deutsche Kraftfahrer nicht zusätzlich belastet werden, sondern dass andere, die unsere Straßen in Deutschland benutzen, dafür zahlen“, sagte der bayerische Ministerpräsident der “Passauer Neuen Presse“ (Mittwoch).

Es gebe beim Schienen- und Straßenverkehr einen “riesigen Investitionsstau“. Weil sinnvolle Maßnahmen nicht länger verschoben werden dürften, müsse die Bundesregierung diese Grundentscheidung endlich fällen.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare