Tillich fordert Abschaffung der Stromsteuer

Dresden - Sachsens Ministerpräsident Stanislaw Tillich (CDU) hat die Abschaffung der Stromsteuer gefordert. Das versetzt die Grünen in Aufregung.

„Überhöhte Strompreise würden zu einer schleichenden Deindustrialisierung Deutschlands führen“, sagte Tillich der Zeitung Die Welt. Mit einer Streichung der Stromsteuer entlaste man Familien und Unternehmen.

Die Grünen warfen Tillich Populismus vor. Er solle lieber Vorschläge machen, wie man die steigenden Strompreise sozial abgefedern könne, sagte die Fraktionschefin der Grünen im Landtag, Antje Hermenau. Sie sprach sich für Tarifmodelle ohne Grundgebühren aus - mit günstigen Grundkontingenten und teureren Tarifen bei höherem Verbrauch.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare