Ministerin drängt auf Ausbau der Kita-Plätze

Hamburg - Bundesfamilienministerin Kristina Schröder appelliert an die Länder, mehr für den Ausbau der Kindertagesbetreuung zu tun.

“Ich verstehe die Länder nicht, das Bundesgeld ist da, und die Zeit drängt“, sagte die CDU-Politikerin dem Nachrichtenmagazin “Der Spiegel“. Von 2,15 Milliarden Euro, die der Bund bis 2013 bereitgestellt habe, seien bis Oktober erst 1,24 Milliarden Euro abgerufen worden. Von 2013 an will der Bund Kindern über einem Jahr einen Betreuungsplatz garantieren. Nach Schätzungen des Familienministeriums müssen dazu aber noch über 200.000 neue Kitaplätze geschaffen werden, berichtete der “Spiegel“.

dapd

Rubriklistenbild: © dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare