"Merkozy" treiben Griechen in Verzweiflung

+
Oskar Lafontaine hat Angela Merkel und Nicolas Sarkozy kritisiert.

Berlin - Ex-Finanzminister Oskar Lafontaine (Linke) hat das Griechenland-Krisenmanagement von Kanzlerin Angela Merkel (CDU) und Frankreichs Präsident Nicolas Sarkozy kritisiert.

“Frau Merkel und Herr Sarkozy treiben die griechische Bevölkerung immer tiefer in die Verzweiflung. Der ökonomische Unverstand auf europäischer Ebene ist abenteuerlich“, sagte der Chef der Linksfraktion im saarländischen Landtag der “Passauer Neuen Presse“. Eine Staatspleite in Athen sei weiter möglich. Lafontaine forderte die Einführung gemeinsamer europäischer Staatsanleihen. Mit solchen Eurobonds könnten die Zinsen für Griechenland und andere Staaten des Mittelmeerraums auf niedrigem Niveau gehalten werden.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare