Merkel relativiert Bin-Laden-Äußerung

+
Bundeskanzlerin Angela Merkel hat jetzt ihre Äußerung zum Tod von Osama bin Laden relativiert.

Passau (dapd). Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) hat ihre umstrittenen Äußerungen zum Tod des Terroristen Osama bin Laden relativiert.

Lesen Se auch:

Bin-Laden-Äußerung: Richter zeigt Merkel an

Bin Laden: Merkel-Äußerung schlägt weiter Wellen

Darf sich Merkel über Bin-Laden-Tötung freuen?

“Bin Laden war Kopf eines internationalen Terrornetzwerks, der ungeheure Verbrechen in Auftrag gegeben hat. Wir können und dürfen darüber erleichtert sein, dass er Menschen kein Leid mehr zufügen kann“, sagte Merkel der “Passauer Neuen Presse“ (Samstagausgabe) laut Vorabbericht. Unmittelbar nach der Tötung Bin Ladens hatte Merkel am Montag erklärt, sie freue sich darüber, dass es gelungen sei, ihn zu töten.

Jetzt sagte Merkel: “Es geht darum, dass von diesem Mann wie auch von El Kaida insgesamt keine Gefahr mehr für Leib und Leben unschuldiger Menschen ausgeht.“ Nicht nur der Zentralrat der Muslime in Deutschland, sondern große Teile der islamischen Welt hätten sich darüber erleichtert geäußert, wenn von Bin Laden keine Terrorakte mehr ausgehen könnten. “Bin Laden hat den Islam missbraucht. Seine hasserfüllten Taten gegen Unschuldige haben mit Religion nichts zu tun, sie sind vielmehr eine Verhöhnung aller Religionen“, sagte die Kanzlerin.

Osama bin Laden: Leben, Tod und Schrecken

Osama bin Laden: Leben, Tod und Schrecken

Auf die Frage, ob die Welt nach dem Tod bin Ladens sicherer werde, sagte Merkel: “Ich hoffe, dass es so kommen wird.“ Es bestehe aber kein Grund zur Entwarnung. “Die Bedrohung besteht fort“, sagte die Kanzlerin. Forderungen nach einem schnelleren Abzug der Bundeswehrsoldaten aus Afghanistan erteilte Merkel eine Absage.

Merkel sprach sich für die Verlängerung der Anti-Terror-Gesetze und die Vorratsdatenspeicherung aus. “Einen großen Teil der Vorschriften brauchen wir auch in Zukunft, um terroristische Anschläge in Deutschland verhindern zu können“, sagte sie. dapd/roy /3

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare