Erste Solo-Auslandsreise

Melania Trump besucht Ghana - ohne Ehemann 

+
First Lady Melania Trump bei ihrer Ankunft in Ghana

Melania Trump hat ihre erste Auslandsreise ohne Ehemann Donald Trump angefangen. Am Dienstag wurde sie in Ghana feierlich empfangen.

Accra - Die First Lady der Vereinigten Staaten, Melania Trump, ist auf ihrer ersten Solo-Auslandsreise in Ghana angekommen. Die Ehefrau von US-Präsident Donald Trump wurde bei ihrer Ankunft am Dienstag in Accra feierlich von der First Lady von Ghana, Rebecca Akufo-Addo, sowie von Tänzern, Trommlern und Schulkindern begrüßt. Geplant war etwa ein Besuch in einem Krankenhaus, wo sich Trump über die Versorgung von Neugeborenen informieren wollte.

Die First Lady will sich für bessere Lebensbedingungen für afrikanische Kinder engagieren

Bei ihrer ersten Auslandsreise in ihrer Funktion als First Lady ohne Begleitung des Präsidenten wird Melania Trump nach Ghana auch Malawi, Kenia und Ägypten besuchen. Dabei wolle sich die 48-Jährige anschauen, wie das US-Hilfswerks USAID die jeweiligen Länder unterstütze, teilte das Weiße Haus mit. Der Fokus liegt demnach auf der Gesundheitsversorgung für Mütter und Neugeborene sowie der Bildung für Kinder.

Im Mai hatte Melania Trump die Initiative „Be Best“ gestartet, die sich für bessere Lebensbedingungen für Kinder einsetzt. Mit der Aufklärungskampagne informiert sie Kinder etwa über die Nutzung sozialer Medien, einer gesünderen Lebensweise und Drogenmissbrauch.

Ihr Mann, Präsident Donald Trump, war in der Vergangenheit in die Kritik geraten, weil er mehrere Länder Afrikas als „Drecksloch“-Staaten bezeichnet haben soll. Einige Regierungen hatten dies scharf kritisiert und die jeweiligen US-Botschafter einbestellt.

Lesen Sie auchWeiter Ärger um Kavanaugh - Trump stärkt Richterkandidaten den Rücken.

Melania Trump äußert sich zu ihrer Ehe - mit zweideutigem Bekenntnis

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare