ZDF-Talk

„Markus Lanz“: Journalist verrät, welche Unions-Politiker gegen Merkel „meutern“

+
Hajo Schumacher bei Markus Lanz.

Ganz Deutschland diskutiert über die Zukunft Angela Merkels. Ein Journalist und ein Grünen-Politiker sprechen bei Markus Lanz im ZDF über die Netzwerke hinter der Macht.

München/Mainz - Nach der Abwahl des Merkel-Vertrauten Volker Kauder als Fraktionsvorsitzender der Union im Bundestag diskutiert ganz Deutschland über die Zukunft Angela Merkels. Auch beim Talk von Markus Lanz stimmen die Gäste den Kanon der Merkel‘schen Endzeit an. Mit dabei: unter anderem der Grünen-Politiker Cem Özdemir und der Journalist Hajo Schumacher.

Merkel-Meuterer bei Markus Lanz? Schumacher spricht bemerkenswerten Satz

Schumacher gibt dann auch gleich folgenden bemerkenswerten Satz von sich: „Die entscheidende Frage ist: Wie lange dauert’s noch?” Denn: Die Kanzlerin habe sich in eine Position gebracht, in der sie nur von Ja-Sagern und von keinen Warnern umgeben sei. Und: Das alles erinnere ihn an die letzte Amtszeit Helmut Kohls. „Damals war ich beim Spiegel, und wir haben immer abwechselnd die Geschichte geschrieben: Schäuble macht ihn kalt, irgendwer anders macht ihn kalt.”

Auch interessant: Presse zählt Angela Merkel an - eine Zeitung überrascht mit Nachfolge-Vorschlag

Nun stellt sich natürlich die Frage, wer der Schäuble der Merkel-Ära ist. Daher hakt Lanz nach: „Wer sind denn die Meuterer auf der Bounty?” - wer ist also für die Niederlage der Kanzlerin verantwortlich? Und wer könnte aus dem Windschatten der Kanzlerin heraus an die Macht drängen? Schumacher sieht „eine ganze Reihe“ von Unions-Politikern: Jens Spahn sei da - und CSU-Landesgruppenchef Alexander Dobrindt, der sich nach Brinkhaus‘ Wahl gemeinsam lächelnd mit dem neuen Fraktionsvorsitzenden gezeigt hat: „Er sieht nicht so aus, als würde er sich mit der Kanzlerin freuen.“

Der neue Fraktionschef Ralph Brinkhaus mit Alexander Dobrindt (r.).

Außerdem gebe es da einige Politiker rund um Jens Spahn und Ralph Brinkhaus, die das Zeug hätten, die Führung in der Union zu übernehmen. Mit dem Verweis auf die „Maschsee-Connection” - eine Gruppe in der SPD, zu der auch Kanzler Gerhard Schröder gehörte - hat Schumacher einen eigenen Begriff für das Netzwerk: „Vielleicht übernimmt die ‘Westfalen-Connection’ das Ruder.”

Das könnte Sie auch interessieren: Umfrage zur Landtagswahl: Bürger haben großen Wunsch - und einen CSU-Mann trifft es besonders heftig

Merkel-Meuterer bei Markus Lanz? Dann packt Özdemir aus

Auch Özdemir weiß reichlich Hintergrundwissen einzubringen. Der Grünen-Politiker scheint mit einigen Unions-Kollegen im engen Kontakt zu stehen: „Wir haben hin und her gesimst.“ Er glaubt, dass die „Meuterer auf der Bounty“ nicht wirklich Merkels Ende einleiten wollten: „Die CDU-Fraktion wollte Merkel einen Denkzettel verpassen - aber keine Ohrfeige.“ Namen nennt der 52-Jährige aber nicht.

Lesen Sie auch: Herbert Grönemeyer gibt Kanzlerin Angela Merkel einen Ratschlag

Cem Özdemir steht mit Unions-Politikern im engen Kontakt.

Lanz findet es durchaus bemerkenswert, dass Özdemir in so engem Kontakt mit einigen Unionspolitikern steht. Er hakt nach: „Christdemokraten schreiben Ihnen?“ Es lässt sich spekulieren, wer diese sind. Vielleicht jene Politiker, die dem grün-schwarzen Gesprächskreis in den 1990er Jahren angehörten, dessen Teil auch Özdemir war: die sogenannte Pizza-Connection.

Westfalen- und Pizza-Connection - eines scheint klar: Die Machtfrage in der Union wird auch durch die Netzwerke hinter den Kulissen entschieden.

Update vom 29. Oktober 2018: Merkel gibt Parteivorsitz ab

Die Bundeskanzlerin wird nach der laufenden Legislaturperiode nicht noch einmal bei einer Bundestagswahl antreten. Außerdem kündigte Merkel den Rücktritt vom Parteivorsitz an.

Mehr zum Thema: 

FDP-Chef Christian Lindner geht mit Merkel hart ins Gericht*

CDU-Abgeordnete klatschen nach Kauder-Sturz ab - jetzt äußern sie sich zu den Tagesschau-Bildern

Merkels Unterstützer und Gegner: Von diesen Politikern hängt ihre Zukunft ab

Attacke unter Kollegen: Thomas Gottschalk platzt bei Markus Lanz der Kragen

Thomas Gottschalk kann in Sachen TV-Unterhaltung so schnell keiner das Wasser reichen. In der ZDF-Talkshow „Markus Lanz“ ging dem Entertainer scheinbar etwas gegen den Strich. Moderator Markus Lanz musste einstecken. 

bah

*Merkur.de gehört zum bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerk

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare