Nach Krawallen zur EZB-Eröffnung in Frankfurt

G7-Gipfel: Polizeigewerkschaft fordert Grenzkontrollen

+
Zu heftigen Krawallen kam es in Frankfurt Vor der offiziellen Eröffnung der Europäischen Zentralbank (EZB). Zum G7-Gipfel fordert  die Polizeigewerkschaft jetzt Grenzkontrollen, um gewaltbereite Demonstranten an der Einreise nach Deutschland zu hindern.

Berlin - Schlagbäume  runter? Nach den Ausschreitungen in Frankfurt schlägt die Deutsche Polizeigewerkschaft (DPolG) vorrübergehende Grenzkontrollen zum G7-Gipfel im Juni in Bayern vor.

Das sei eine Möglichkeit, gewaltbereite Demonstranten an der Einreise nach Deutschland zu hindern, sagte der DPolG-Vorsitzende Rainer Wendt am Donnerstag dem Rundfunksender SWR-Info. Ähnlich äußerte er sich im Sender Bayern 2.

Grenzkontrollen sind mit dem Schengener Abkommen abgeschafft worden. Der Grenzkodex des Abkommens nennt aber Voraussetzungen, wann ein Staat vorrübergehend wieder Kontrollen einführen darf. Die Staats- und Regierungschefs der sieben führenden Industrienationen (G7) treffen sich am 7. und 8. Juni in Schloss Elmau in Oberbayern. Ein Bündnis will dagegen protestieren.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare