Kommunalwahlen

14 Millionen Menschen in NRW wählen heute - Rekordresonanz bei der Briefwahl

Armin Laschet (CDU, links), Ministerpräsident von Nordrhein-Westfalen, und seine Frau Susanne warten im Wahllokal auf die Stimmabgabe.
+
In Nordrhein-Westfalen laufen heute (13. September) noch bis 18 Uhr die Kommunalwahlen. Rund 14 Millionen Wahlberechtigte - hier Ministerpräsident Armin Laschet und seine Frau Susanne - sind aufgerufen, über Bürger- und Oberbürgermeister, Landräte sowie die Räte der kommunalen Parlamente abzustimmen.

14 Millionen Wahlberechtigte in Nordrhein-Westfalen sind am heutigen Sonntag aufgerufen, in den 396 Kommunen des bevölkerungsreichsten Bundeslandes wählen zu gehen.

Düsseldorf - Schon zur Halbzeit der heutigen Kommunalwahl in Nordrhein-Westfalen* zeichnet sich eine stärkere Wahlbeteiligung als bei der Europawahl 2019 ab. Einen neuen Rekord wird es im bevölkerungsreichsten Bundesland ganz sicher bei der Briefwahl* geben: In etlichen Großstädten wie Köln*, Düsseldorf* oder Münster* werden Werte zwischen 25 und 30 Prozent erwartet, wie WA.de* berichtet.

Die Wahllokale in NRW haben um 8 Uhr geöffnet. Noch bis 18 Uhr können die Bürgerinnen und Bürger unter Corona-Schutzauflagen* ihre Stimme(n) abgeben. Gewählt werden in den kreisfreien Städten die Oberbürgermeister (außer in Duisburg*), in fast allen anderen Städten die Bürgermeister, Stadt- und Gemeinderäte, Landräte, Kreistage sowie Integrationsräte und in der Metropolregion Ruhrgebiet das Ruhrparlament. Um 18 Uhr beginnt dann die mit großer Spannung erwartete Auszählung der Stimmen*. - *WA.de ist Teil des Ippen-Digital-Netzwerkes

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare