Homosexuelle dürfen nun offen in US-Streitkräften dienen

+
US-Präsident Barack Obama hat ein Gesetz unterzeichnet, das Homosexuellen erlaubt, offen in den US-Streitkräften zu dienen.

Washington - Erstmals in der Geschichte der USA können ab (morgigem) Dienstag Schwule und Lesben in den US-Streitkräften dienen, ohne ihre sexuelle Neigung verschweigen zu müssen.

Nach 17 Jahren tritt die “don't ask, don't tell“-Richtlinie (frag nichts, sag nichts) zum Umgang mit Homosexuellen in den Streitkräften außer Kraft. Bisher mussten die Soldaten ihre Neigung zum eigenen Geschlecht verschweigen, um nicht aus dem Dienst entlassen zu werden; die Streitkräfte durften im Gegenzug nicht danach fragen.

Am 22. Dezember unterzeichnete US-Präsident Barack Obama das Aufhebungsgesetz. Seit dem Erlass der Richtlinie 1993 wurden über 14.000 Soldaten ihretwegen aus dem Dienst entlassen.

dapd

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare