Guttenberg: "Gorch Fock" soll weiter zur See fahren

Delhi - Das in die Kritik geratene Segelschulschiff “Gorch Fock“ soll nach Auffassung von Verteidigungsminister Karl-Theodor zu Guttenberg der Marine erhalten bleiben.

Lesen Sie auch:

Gorch-Fock-Affäre: Erneute Kritik an Guttenberg

"Gorch Fock größter schwimmender Puff"

“Es wäre schön, wenn es weiter ausbilden kann“, sagte der CSU-Politiker am Mittwoch am Rande seiner politischen Gespräche in Indien. Wenn notwendig, der Ausbildungsrahmen geändert. Hintergrund sind Debatten im Zusammenhang mit dem Todessturz einer Seekadettin im vergangenen Jahr. Dazu wollte sich Guttenberg nicht konkret äußern. Er mahnte, die die Ermittlungen der Staatsanwaltschaft in Kiel abzuwarten.

dapd

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare