Daniel Mack macht Beleidigung öffentlich

Bahn-Personal beschimpft Grünen-Politiker als "Nigger"

+
Der hessische Grünen-Politiker Daniel Mack erhebt schwere Rassismus-Vorwürfe gegen Bahn-Mitarbeiter.

Frankfurt - Rassismus bei der Bahn? Der hessische Landtagsabgeordnete Daniel Mack erhebt schwere Vorwürfe gegen Sicherheitsmitarbeiter: Sie sollen den dunkelhäutigen Politiker übel beleidigt haben.

Dieses Handy-Foto schoss der Politiker vom Einsatz der Bahn-Mitarbeiter.

Samstagabend am Frankfurter Hauptbahnhof: Der hessische Landtagsabgeordnete Daniel Mack (27) beobachtet fünf Mitarbeiter der sogenannten Bahn-Security bei einem Einsatz. Diese hätten einen Afrikaner mit einem Schlagstock attackiert. Bei dem Mann soll es sich um einen 18-Jährigen handeln, der ohne Fahrschein unterwegs war.

Er habe sie angesprochen und ihren Einsatz mit dem Handy fotografiert, sagte der dunkelhäutige Grünen-Politiker Mack. Eine von ihnen habe geantwortet: „Hau ab, du Nigger!“ Danach sei ihm das Handy aus der Hand geschlagen worden.

Über seinen Twitter-Account machte Mack den Vorfall publik - samt Foto. Die Bahn habe sich bei ihm kurz nach der Veröffentlichung des Vorwurfs entschuldigt.„Das ist absolut nicht schön und geht gar nicht“, schrieb das Unternehmen zudem auf Twitter.

„Das ist nicht der Regelfall, aber ich habe das auch nicht zum ersten Mal erlebt“, sagte Mack über den Vorwurf des Rassismus gegen die Bahn-Mitarbeiter. Das Verhalten der Bahn nach dem Vorfall nannte er allerdings „extrem vorbildlich“.

dpa/tz

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare