Coronavirus

Gelockerte Corona-Beschränkungen: Der Impfpass als Ausweisdokument

Der digitale Impfpass auf EU-Ebene kommt.
+
Digitaler Impfpass für Deutschland? Vollständig Geimpfte und Genesene dürfen sich auf Lockerungen freuen.

Hamburg hat für geimpfte Bürger und Corona-Genesene Lockerungen vorgesehen – was zu beachten ist.

Hamburg* – Bund und Länder haben die Corona-Pandemie-Einschränkungen* für vollständig Geimpfte und Genesene aufgehoben. Seit heute werden auch Hamburger von einigen geltenden Grundrechteinschränkungen erlöst. Für betroffene Personen besteht eine Ausweispflicht*, können Betroffene keinen Nachweis erbringen und nehmen die Lockerungen dennoch in Anspruch, droht ihnen, laut dem Hamburger Innensenator Andy Grote ein Bußgeld.

Lockerungen der Grundrechteinschränkungen* für vollständig Geimpfte, Genesene und negativ auf Covid-19-Getestete, sind derzeit nur für Außenbereiche -wie Außengastronomie, Kultur unter freien Himmel*- vorgesehen. Zu Berücksichtigen sind die Inzidenzwerte der Bundesnotbremse*.

Derzeit dienen als Nachweis für vollständig Geimpfte ein Eintrag im gelben Impfpass oder eine Bestätigung aus dem zentralen Hamburger Impfzentrum. Genesene benötigen einen positiven PCR-Test, der mindestens 28 Tage und maximal sechs Monate zurückliegt. Bei negativ auf Covid-19-Getestete reicht eine tagesaktuelle Bestätigung des negativen Testergebnisses. Für Ende Juni plant der Bund eine App als digitalen Impfnachweis. *24hamburg.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare