Ist Geißler vor Polizeikontrolle geflüchtet?

Frankfurt - Der CDU-Politiker Heiner Geißler hat einem Zeitungsbericht widersprochen, wonach er vor einer Polizeikontrolle am Frankfurter Flughafen geflüchtet sein soll. Welche Vorwürfe im Raum stehen: 

Er sei am Donnerstag auf einer Abbiegespur zur Flughafen-Garage gefahren, wo wegen einer Polizeiaktion ein Stau entstanden sei, heißt es in einer Erklärung Geißlers vom Freitag. Er habe einen Beamten gefragt: “Was soll das, ich verpasse meinen Zug?“.

Der Beamte habe Geißler passieren lassen, woraufhin er in die Garage gefahren sei. Die Polizei erklärte auf dapd-Anfrage, die Schilderung Geißlers werde überprüft. Die “Bild“-Zeitung (Freitagausgabe) hatte berichtet, der “Stuttgart 21“-Schlichter sei mit quietschenden Reifen an der Kontrolle vorbeigefahren.

dapd

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare