Gabriel begrüßt Rücktritt und attackiert Merkel

Gießen - Der SPD-Vorsitzende Sigmar Gabriel hat den Rücktritt von Verteidigungsminister Karl Theodor zu Guttenberg begrüßt und zugleich Bundeskanzlerin Angela Merkel attackiert.

Lesen Sie auch:

Guttenberg: "Ich erwarte kein Mitleid"

Merkel: Gesuch schweren Herzens angenommen

Der Amtsverzicht des CSU-Politikers sei ein guter Schritt, der jedoch relativ spät gekommen sei, sagte Gabriel am Dienstag während einer Hessen-Reise zum dortigen Kommunalwahlkampf vor Journalisten in Gießen. Die Kanzlerin habe einen großen Fehler begangen, indem sie Guttenberg gedrängt habe, im Amt zu bleiben, fügte der SPD-Chef hinzu. “Ein Rücktritt ist immer stabilisierend für die Demokratie“, sagte Gabriel. Es müssten für Minister und Politiker die selben Rechte gelten, wie für normale Bürger.

Guttenberg: Aufstieg und Fall einer Lichtgestalt

Guttenberg: Aufstieg und Fall einer Lichtgestalt

dapd

Rubriklistenbild: © dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare