FDP reißt Fünf-Prozent-Hürde

Union im Umfragehoch - SPD verliert

+
Angela Merkel hat Grund zur Freude.

Berlin - Sieben Monate vor der Bundestagswahl bleibt die Union in der aktuellen Forsa-Umfrage im Hoch und erreicht zum zweiten Mal in Folge 43 Prozent. Die Sozialdemokraten schwächeln.

Im wöchentlichen Wahltrend, den Forsa für den „Stern“ und RTL erstellt, bleibt das der höchste Wert unter Kanzlerin Angela Merkel. Die FDP verharrt dagegen bei drei Prozent.

Die SPD gibt in den am Mittwoch veröffentlichten Zahlen einen Punkt ab und fällt auf 24 Prozent. Die Grünen steigen um einen Punkt auf 15 Prozent. Die Linke liegt weiter bei sieben Prozent. Die Piraten wären mit unverändert drei Prozent nicht im Parlament vertreten.

Forsa befragte vom 11. bis 15. Februar 2502 repräsentativ ausgesuchte Bundesbürger. Die Fehlertoleranz liegt bei plus/minus 2,5 Prozent.

Einer weiteren „Stern“-Umfrage zufolge glauben 81 Prozent der Befragten nicht, dass die Piratenpartei künftig in Deutschland noch eine Rolle spielen wird. Nur 15 Prozent bejahten die Frage.

Diese Wahlen stehen bis Ende 2014 an

Diese Wahlen stehen bis Ende 2014 an

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare