Ex-Ministerpräsident betroffen

Fehler auf Europawahl-Stimmzetteln in Niedersachsen

Hannover - Die Stimmzettel für die Europawahl in Niedersachsen enthalten einen Fehler: Der CDU-Spitzenbewerber David McAllister ist dort fälschlich als Landtagsabgeordneter aufgeführt.

Die Information über den Rückzug des niedersächsischen Ex-Ministerpräsidenten aus dem Landtag vor einem Monat sei unvollständig verarbeitet worden, teilte der Bundeswahlleiter am Freitag in Wiesbaden mit. Ein Neudruck sei wegen der weit vorangeschrittenen Vorbereitungen für die Wahl am 25. Mai nicht mehr möglich. Teilweise würden bereits Briefwahlunterlagen verschickt. McAllister ist von Beruf Jurist.

Lesen Sie auch: Europawahl 2014 - Das müssen Sie wissen

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare