Drosten zieht Vergleich

Delta-Ausbreitung wie in Großbritannien? Deutschland hat einen Vorteil

Die Delta-Variante des Coronavirus grassiert in Ländern wie England, Portugal und Russland. Auch in Deutschland hat sich die Mutation aus Indien verdreifacht.

Hamm - Täglich kehrt mehr Normalität ein in Deutschland. Die Maskenpflicht im Freien wurde vielerorts aufgehoben. Eine nächtliche Ausgangssperre gibt es schon lange nicht mehr. Und auch Partys im privaten Raum sind mit Testungen mittlerweile möglich. Die sommerliche Euphorie könnte jedoch einen mächtigen Dämpfer erhalten. Schuld ist die Delta-Variante des Coronavirus - die indische Mutation (B.1.617.2). (News zum Coronavirus)

Sars-CoV-2Medizinische Bezeichnung des Virus
Covid-19Bezeichnung für die durch das Virus ausgelöste Krankheit
Coronaviren/CoronaBezeichnung für eine Familie von Erregern. Es gibt unterschiedliche Corona-Stämme

Delta-Variante in Deutschland: Ausbreitung der indischen Corona-Mutation schreitet voran

Während sich die Corona-Lage in Nordrhein-Westfalen und ganz Deutschland entspannt, steigen die Sorgen mit Blick auf die Corona-Mutation aus Indien. Die Zahl der Covid-19-Patienten auf der Intensivstationen fiel erstmals seit Oktober auf unter 1.000. Zudem liegt die 7-Tage-Inzidenz in der Bundesrepublik bei 8,6. Schleswig-Holstein verzeichnete für den Sonntag keine einzige Neuinfektion.

Normalität scheint zum Greifen nah. Keine Stadt und kein Landkreis überschreitet mehr die Inzidenz-Marke von 50. Doch die Sorge, dass sich dies sehr bald wieder ändern könnte, steigt. Laut einer Analyse des Robert-Koch-Instituts (RKI) hat sich die hochansteckende Delta-Variante in Deutschland in der ersten Juniwoche auf fast sechs Prozent verdoppelt.

SPD-Gesundheitsplitiker Karl Lauterbach geht im F.A.Z.-Podcast davon aus, dass die Delta-Variante des Coronavirus sehr bald dominiert. Virologe Christian Drosten wagt eher ungern eine Prognose. „Ob sie tatsächlich kommt und wie schlimm sie wird, ist allerdings kaum vorherzusagen“, so Drosten, der von einem Wettrennen Deutschlands mit der Delta-Variante ausgeht. Die Impfkampagne schreitet auch in den Impfzentren weiter voran. Doch wie wirksam sind die Corona-Impfstoffe?

Delta-Variante in Deutschland: Anteil der Corona-Mutationen in der Bundesrepublik

  • Alpha B.1.1.7 (Großbritannien-Variante): Anteil von 86,4 Prozent
  • Beta B.1.351 (Südafrika-Variante): Anteil von 0,2 Prozent
  • Gamma P.1 (Brasilien-Variante): Anteil von 0,6 Prozent
  • Delta B.1.617.2 (Indien-Variante): Anteil von 6,2 Prozent

Delta-Variante in Deutschland: Corona-Variante aus Indien grassiert in mehreren Ländern

Ein Blick auf andere Länder sollte Warnung genug sein. In Großbritannien grassiert die Delta-Variante bereits heftiger. Dort hatte die Mutation deutlich die Vorherrschaft übernommen und die Inzidenz von 20 auf 80 schießen lassen. „Wenn wir jetzt so rechnen würden, wie sich das in England entwickelt hat, also mit einer ungefähren Verdoppelung pro Woche, dann hätten wir dieses spekulative Szenario: Dann lägen wir in dieser Woche schon bei 20 Prozent“, so Virologe Christian Drosten.

Die portugiesische Hauptstadt Lissabon wurde am vergangenen Wochenende wegen der raschen Ausbreitung der Delta-Variante abgeriegelt. Die 2,8 Millionen Einwohner durften ihr Haus nur mit triftigem Grund verlassen. Mit 1350 neuen Ansteckungen innerhalb von 24 Stunden wurde die höchste Fallzahl seit Ende Februar festgestellt. Die Inzidenz stieg von 57 auf 72 an. Mehr als die Hälfte der neuen Corona-Fälle sind auf die indische Corona-Mutation zurückzuführen.

Delta-Variante in Deutschland: Rückkehr zu Kontaktbeschränkungen nicht ausgeschlossen

In Russlands Hauptstadt Moskau wurde ein Rekordwert von Neuinfektionen verzeichnet. Laut Bürgermeister Sergej Sobjanin sind rund 90 Prozent der Erkrankungen auf die Delta-Variante zurückzuführen. Doch Christian Drosten macht mit Blick auf Großbritannien Hoffnung: „Was auch helfen könnte, sind die Schulferien. In England ging es in den Schulen los. Das ist ein deutlicher Unterschied.“ Klar ist: Die Rückkehr zu Beschränkungen ist bei steigenden Zahlen nicht ausgeschlossen.

„Ich rechne damit, dass die Delta-Variante in einem Monat auch in Deutschland die vorherrschende Variante ist“, sagte Hessens Ministerpräsident Volker Bouffier (CDU) dem Redaktionsnetzwerk Deutschland. Eine vierte Welle mitsamt Kontraktbeschränkungen wollte Bouffier nicht ausschließen.

Rubriklistenbild: © Fabian Sommer/dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare