Plan aus dem Kanzleramt

Corona-Impfung schon bald für alle Erwachsenen: Spahn bestätigt Aufhebung der Priorisierung

Schon bald könnte es die Corona-Impfung für alle geben: Jens Spahn bestätigt, dass die Impfpriorisierung bald aufgehoben werden kann. So sieht der Zeitplan aus.

Update vom 22. April, 13.11 Uhr: Bald gibt es Corona-Impfungen für alle! Bundesgesundheitsminister Jens Spahn (CDU) erwartet spätestens für Juni eine entsprechende Freigabe für alle Impfwilligen in Deutschland. Momentan gehe er davon aus, „dass wir im Juni die Priorisierung aufheben können“, sagte Jens Spahn im Bundesrat in Berlin. Er wäre froh, wenn es noch früher möglich sei, fügte Jens Spahn hinzu.

Der CDU-Politiker gehe Stand heute aber davon aus, dass die Priorisierung im Juni aufgehoben werden könne. Nach den laufenden Impfungen alter und chronisch kranker Menschen in den ersten zwei Prioritätsgruppen solle im Mai die dritte und letzte Prioritätsgruppe geöffnet werden. Dazu gehören über 60-Jährige und auch bestimmte Berufsgruppen.

Jens Spahn betonte, dass das Impftempo nun im zweiten Quartal mit mehr Impfstofflieferungen und der Einbeziehung von Praxen zunehme. Derzeit habe mehr als jeder Fünfte in der Bevölkerung eine erste Impfung, bis Ende April werde es jeder Vierte sein und im Mai jeder Dritte. Im Juni sollten neben Hausärzten auch Betriebsärzte regelhaft einbezogen werden.

Corona-Impfungen schon bald für alle Erwachsenen? Bund will offenbar Priorisierung aufheben

[Erstmeldung] Hamm - Geht es im Kampf gegen das Coronavirus doch viel schneller als erwartet? Schon Ende Mai könnte die Impfpriorisierung aufgehoben werden, berichten mehrere Medien. Der Bild zufolge habe Kanzleramtsminister Helge Braun (CDU) bestätigt, dass die Impfpriorisierung womöglich ab „Ende Mai“ oder „Anfang Juni“ aufgegeben werden könnte. Das soll auch beim kommenden Impfgipfel am Montag (26. April) auf der Agenda stehen. (News zum Coronavirus)

LandDeutschlnd
KanzlerinAngela Merkel
HauptstadtBerlin
Bevölkerung83,02 Millionen (2019)

Corona-Impfungen bald für alle Erwachsenen? Bund will offenbar Priorisierung aufheben

Das würde bedeuten, dass sich fortan alle Erwachsenen gegen Corona impfen lassen könnte. Hintergrund für diese überraschende, aber für Deutschland erfreuliche Wende sei die Tatsache, dass der Bund hohe Liefermengen an Impfstoff erwarte. Die Bild beruft sich dabei auf interne Gespräche zwischen der Bundesregierung und den Chefs der Staatskanzleien der Länder.

Das Bundesgesundheitsministerium unter der Leitung von Jens Spahn (CDU) habe diese Meldung auf Nachfrage des Redaktionsnetzwerks Deutschland (RND) zunächst nicht bestätigt.

Zuletzt haben bereits drei Bundesländer die Impfpriorisierung für Astrazeneca aufgehoben, um das Tempo zu beschleunigen. Nordrhein-Westfalen hingegen hält sich dahingehend noch zurück: NRW will an Impfreihenfolge für Astrazeneca festhalten, wie Gesundheitsminister Karl-Josef Laumann erläuterte.

Rubriklistenbild: © Jens Kalaene/dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare