Kritik an schwarz-gelber Regierung

CDU-Politiker sauer über Energiepolitik

+
Kurt Lauk, der Präsident des Wirtschaftsrates der CDU

Berlin - Nach dem Anstieg der Ökostrom-Umlage zeigt sich der CDU-Wirtschaftsrat enttäuscht über die schwarz-gelbe Energiepolitik.

„Fast alle Zusagen, die der Industrie und den Verbrauchern von der Bundesregierung zu Beginn der Energiewende gegeben wurden, sind jetzt Makulatur“, kritisierte Präsident Kurt Lauk am Montag in Berlin. Umweltminister Peter Altmaier (CDU) und Wirtschaftsminister Philipp Rösler (FDP) seien jetzt gemeinsam gefordert, „das Schwarze-Peter-Spiel um den Strompreis sofort zu beenden und konkrete Maßnahmen zur Kostendämpfung einzuleiten, statt sich gegenseitig die Schuld an dem Kostendesaster zuzuschieben“.

Energiewende: Diese Probleme sind noch zu lösen

Energiewende: Diese Probleme sind noch zu lösen

Die vier Betreiber der deutschen Übertragungsnetze hatten angekündigt, die Ökostrom-Umlage für das kommende Jahr auf 5,28 Cent pro Kilowattstunde zu erhöhen. Das sind 47 Prozent mehr als in diesem Jahr.

dapd

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare